Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Gwangju

Punzel und Massenberg springen zu WM-Bronze

Das Synchronpaar Lou Massenberg (l) und Tina Punze...Das Synchronpaar Lou Massenberg (l) und Tina Punzel haben Bronze im Synchronspringen vom 3-Meter-Brett gewonnen. Foto: E. Lukatsky/AP/Archiv
Das Synchronpaar Lou Massenberg (l) und Tina Punzel haben Bronze im Synchronspringen vom 3-Meter-Brett gewonnen. Foto: E...
»
Das Synchronpaar Lou Massenberg (l) und Tina Punzel haben Bronze im Synchronspringen vom 3-Meter-Brett gewonnen. Foto: E. Lukatsky/AP/Archiv
Das Synchronpaar Lou Massenberg (l) und Tina Punzel haben Bronze im Synchronspringen vom 3-Meter-Brett gewonnen. Foto: E. Lukatsky/AP/Archiv

Die Bronzemedaillengewinner Tina Punzel und Lou Massenberg lächelten glücklich vom Podest. Die Europameister mussten sich im WM-Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett nur hauchdünn den Sprungpaaren aus Australien und Kanada geschlagen geben.

«Das war einfach ein superschöner Abschluss einer superschönen WM», sagte der 18-jährige Massenberg. Die Wasserspringer nutzten ihre letzte Chance auf eine Medaille in Gwangju, wo sie zuvor zwei Olympia-Tickets gelöst hatten. Für den Deutschen Schwimm-Verband war es das insgesamt sechste Edelmetall der Titelkämpfe.
Andächtig standen die Beckenschwimmer am Beckenrand und schauten bei der Zeremonie zu, Wassersprung-Bundestrainer Lutz Buschkow zückte bei der Siegerehrung sein Smartphone, um den bronzenen Moment festzuhalten. «Wir haben uns eine Medaille vorgenommen gehabt für die Weltmeisterschaft und mussten bis zum letzten Tag warten», verriet Buschkow. «Ich glaube, dass das Wasserspringen insgesamt auf einem guten Weg ist und wir vielleicht ein schlagkräftiges Team in Richtung Tokio zusammenbekommen.» Die größten Hoffnungen werden auch bei Olympia 2020 auf Rekordeuropameister Patrick Hausding liegen, der seine vierten Sommerspiele angeht.
Bei den Weltmeisterschaften vor zwei Jahren in Budapest hatte Hausding mit Silber vom Drei-Meter-Brett und Bronze zusammen mit dem nicht mehr aktiven Sascha Klein gewonnen. Jetzt sorgten Punzel/Massenberg dafür, dass es keine Springer-Nullnummer in Südkorea gab. «Die Minuten, bis die Briten gesprungen sind, waren katastrophal, weil ich mir dachte: bitte nur nicht wieder Vierter», sagte die 23-jährige Punzel in Anspielung auf das Resultat der WM 2017. «Deswegen war die Freude und Erleichterung dann umso größer, als Lou gesagt hat: Die sind hinter uns.»
Viel fehlte nicht zum noch wertvolleren Edelmetall. Mit 301,62 Punkten mussten sich die Dresdnerin und der Berliner nur knapp den siegreichen Australiern Maddison Keeney und Matthew Carter (304,86) sowie den Kanadiern Jennifer Abel und Francois Imbeau-Dulac (304,08) geschlagen geben. «Wir werden nochmal feiern», sagte Buschkow, der sich in den kommenden WM-Tagen auch Wasserball anschauen möchte. Die deutsche Auswahl kämpft am Sonntag (11.30 Uhr/MESZ) gegen Südafrika um das Viertelfinale - als klarer Favorit.
Das wären auch die chinesischen Wasserspringer im Mixed gewesen, aber sie verzichteten. Yang Hao bereitete sich lieber auf das wichtigere Einzelfinale der Männer vom Turm vor. Nach elf Siegen in zuvor elf Wettbewerben für China nutzten so die Australier ihre Chance.
Bis zu Punzel/Massenberg hatten nur die Freiwasserschwimmer in Südkorea für deutsche Medaillen gesorgt. In Yeosu gab es zweimal Gold und insgesamt fünf Plaketten. In dieser positiven Stimmung sollen nun die Beckenschwimmer nachlegen.


Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.