Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Aachen

CHIO-Resultate täuschen: Besetzung des EM-Reitteams schwer

Zwischen Deutschland und Belgien hin- und hergeris...Zwischen Deutschland und Belgien hin- und hergerissen: Springreiter Daniel Deußer. Foto: Uwe Anspach
Zwischen Deutschland und Belgien hin- und hergerissen: Springreiter Daniel Deußer. Foto: Uwe Anspach
Zwischen Deutschland und Belgien hin- und hergerissen: Springreiter Daniel Deußer. Foto: Uwe Anspach

Auf den ersten Blick scheint die Aussicht glänzend. Platz zwei, vier und acht beim Höhepunkt des größten Reitturniers der Welt «sind eine prima Bilanz», befand Bundestrainer Otto Becker.

Doch die Besetzung des Teams für die Europameisterschaft bereitet dem Coach trotz des guten Abschneidens beim Großen Preis von Aachen Kopfzerbrechen. «Die Decke bleibt dünn», sagte Becker - auch mit Blick auf die Olympischen Spiele in Tokio.
Ob Christian Ahlmann nach seinem gelungenen Comeback in der deutschen Nationalmannschaft beim CHIO auch bei der EM in Rotterdam reitet, ist längst nicht sicher. «Eigentlich hatte ich das nicht geplant», erklärte Ahlmann in Aachen. «Jetzt muss ich mal mit Otto reden.»
Sicher dabei sind in Rotterdam derzeit nur Daniel Deußer mit Tobago und Simone Blum mit Alice, die beim abschließenden CHIO-Höhepunkt am Sonntag die Plätze zwei und vier belegten. Bei der EM reiten soll auch Marcus Ehning. «Wir müssen schauen mit welchem Pferd», sagte der Bundestrainer.
Beim Nationenpreis-Turnier im englischen Hickstead ist noch ein Test geplant. Dort erhält auch Sven Schlüsselburg, der beim Großen Preis von Aachen im Sattel von Bud Spencer überraschend und ohne Abwurf Platz acht belegt hatte, eine Chance im Nationalteam.
Der vierte EM-Platz ist derzeit noch offen, so dass Becker in den kommenden Tagen bei Ahlmann wohl Überzeugungsarbeit leisten muss. Ob der junge Maurice Tebbel wie vor zwei Jahren eine EM-Option ist, blieb in Aachen offen. Denn Tebbels Toppferde sind angeschlagen.
Der Olympia-Kader der Springreiter umfasst ohnehin nur fünf Namen. Und vor den Spielen in Tokio sind entscheidende Fragen noch ungeklärt. Ahlmann und Deußer hatten nach zwei Jahren Pause die Athletenvereinbarung des Deutschen Olympiade-Komitees nur unterschrieben, weil nach langen Diskussionen einige Regelungen bis Ende 2019 ausgesetzt wurden. Ob das im Olympia-Jahr erneut geschieht, ist derzeit ungewiss.
Deußer zumindest liebäugelt oder kokettiert - trotz des Comebacks in der deutschen Nationalmannschaft immer noch mit einem Wechsel nach Belgien. «Das ist eine schwere Entscheidung», sagte der 37-Jährige in Aachen in einem Radio-Interview des Belgischen Rundfunks: «Die Gedanken sind nicht ganz aus dem Kopf heraus.»
«Ich lebe seit fast zehn Jahren in Belgien», sagte Deußer. Seine Frau und seine Tochter seien Belgierinnen, der Besitzer seiner Pferde sei Belgier: «Ich fühle mich in Belgien wohl, und in Belgien ist meine Heimat.» Andererseits betonte der Hesse: «Ich liebe es, für die deutsche Equipe an den Start zu gehen.» Und in Deutschland ist es derzeit einfacher, ins Nationalteam zu kommen als in Belgien.


Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.