Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Wrexham

U21-Team: Quali-Auftakt gelingt mit Offensiv-Show

Torschütze Robin Hack (l) freut sich mit zwei Team...Torschütze Robin Hack (l) freut sich mit zwei Teamkollegen über das 2:0 gegen Wales. Foto: Martin Rickett/PA Wire
Torschütze Robin Hack (l) freut sich mit zwei Teamkollegen über das 2:0 gegen Wales. Foto: Martin Rickett/PA Wire
Torschütze Robin Hack (l) freut sich mit zwei Teamkollegen über das 2:0 gegen Wales. Foto: Martin Rickett/PA Wire

Seine neue U21 um Dreierpacker Robin Hack lässt das Stürmerherz von Stefan Kuntz höher schlagen.

«Da gehst du erstmal mit breiter Brust nach Hause», sagte der U21-Nationaltrainer grinsend über seinen neuen Torjäger, der beim 5:1 (4:0) zum Start in die EM-Qualifikation gegen Wales mit einem Hattrick geglänzt hatte. «Dass es so klappt, da kommt dann auch das Spielglück dazu», urteilte der frühere Nationalstürmer. Der Nürnberger Hack war selbst überrascht über seine Trefferquote. «In der U17 oder U19 habe ich mal einen Hattrick gemacht, aber beim DFB noch nicht», sagte er schmunzelnd.
Der 21-Jährige steht stellvertretend für die nächste deutsche Fußball-Generation. Nur noch drei U21-Vize-Europameister standen in der Partie in Wrexham im Kader, die meisten U21-Fußballer spielen in der 2. Bundesliga oder im Ausland. Die Vorgänger-Generation, die im Juni bei der EM Zweiter geworden war, verfügte über deutlich mehr Erfahrung als ihre Nachfolger. «Wir haben viele Spieler, die im Verein nicht regelmäßig spielen», sagte Hack. «Hier Spaß zu haben und auf dem Platz so zu performen, das gibt uns viel Selbstvertrauen.»
Gerade einmal sieben Akteure aus dem aktuellen U21-Kader stehen bei Bundesliga-Clubs unter Vertrag, Stammspieler sind längst nicht alle. «Viele Spieler standen hier erstmals wieder 90 Minuten auf dem Platz oder spielen sonst auf ganz anderen Positionen. Das war schon klasse», lobte Kuntz seine neu formierte Elf. «Es ist ein Ziel von uns, dass die Jungs jetzt mit erhobenem Kopf durch die Kabinentür marschieren können und gezeigt haben, dass sie soweit sind.»
Das überzeugende 5:1 gegen Wales durch Tore von Hack (19./24./29. Minute), Johannes Eggestein (41.) und Adrian Fein (50.) war für den 56-Jährigen definitiv ein Grund zum «durchatmen. Es war ein erster Schritt, den wir gut gemacht haben», analysierte Kuntz. Wales hatte sich zuvor mit 1:0 gegen den Gruppenfavoriten Belgien durchgesetzt, der Druck auf das deutsche Team vor der schweren Auswärtsaufgabe war daher hoch. Nur der Gruppensieger und der beste von neun Zweiten qualifizieren sich direkt für die EM 2021 in Ungarn und Slowenien.
Vier Wochen bleiben Kuntz und seinen Jungs nun zum Erfahrung sammeln im Liga-Alltag - dann geht es mit einem Test gegen Spanien und der Revanche für das verlorene EM-Finale Ende Juni weiter. «Dann kommt das schwere Auswärtsspiel in Bosnien», blickte Kuntz schon auf die danach folgende Aufgabe in der EM-Qualifikation im Oktober voraus.
«Wir können mit breiter Brust zu unseren Clubs zurückfahren», sagte Hack, der in Nürnberg in dieser Saison schon viermal in der Startelf stand, aber noch ohne Torerfolg ist. Kuntz wünscht sich bis dahin vor allem «viel Spielpraxis» für sein Team. Die Erwartungen an seine junge Elf will er trotz des erfolgreichen Pflichtspiel-Auftakts nicht zu hoch ansetzen: «Man muss natürlich sehen, dass wir garantiert auch Rückschläge einstecken müssen und dass die Erwartungshaltung jetzt nicht zu hoch geschraubt wird», mahnte der Europameister von 1996.


Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.