Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Leipzig

Dauerdruck für Kovac - Jobgarantie für Nagelsmann

Am Samstag trifft Niko Kovac (l) mit dem FC Bayern...Am Samstag trifft Niko Kovac (l) mit dem FC Bayern auf Julian Nagelsmann und RB Leipzig. Foto: Lino Mirgeler
Am Samstag trifft Niko Kovac (l) mit dem FC Bayern auf Julian Nagelsmann und RB Leipzig. Foto: Lino Mirgeler
Am Samstag trifft Niko Kovac (l) mit dem FC Bayern auf Julian Nagelsmann und RB Leipzig. Foto: Lino Mirgeler

Das Lächeln von Julian Nagelsmann ist bei Überraschungen gegen den FC Bayern immer besonders schelmisch. Das gelang ihm schon in der Jugend als Spieler vom TSV 1860 München.

Als jüngster Cheftrainer in der Bundesliga besiegte er dann mit der TSG Hoffenheim in der Saison 2016/2017 den Rekordmeister mit 1:0. In der Saison darauf legte er ein 2:0 nach. «Ich habe eine gute Bilanz gegen Bayern. Ich hoffe, dass wir die am Samstag ausbauen können. Dann mit einem anderen Club, aber mit demselben Trainer», sagte Nagelsmann der «Sport Bild».
Der 32 Jahre alte Nachfolger von Ralf Rangnick, der auch schon als ein künftiger Kandidat für den Trainerposten in München gehandelt wurde, kann das insgesamt neunte Duell von RB Leipzig gegen den Double-Gewinner als Tabellenführer mit zwei Zählern Vorsprung entspannt angehen. Er hat in Sachsen quasi eine Jobgarantie. «Er muss nicht nervös werden, wenn es mal die eine oder andere Niederlage gibt. Wir wissen, dass das eine neue Zeitrechnung ist und sich Dinge verändern und es dafür eine gewisse Eingewöhnung braucht», meinte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff vor dem Saisonstart.
Anders sind die Vorzeichen bei Niko Kovac, der in seinem ersten Bayern-Jahr eher durch ein Stahlbad gegangen ist. Gerade in den entscheidenden Wochen vor dem Pokalfinale im Mai gegen Leipzig (3:0) hatte er in der Endphase der Meisterschaft öffentliche Rückendeckung der Führungsriege vermisst. Anders als der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge war aber Präsident Uli Hoeneß der große Unterstützer von Kovac im Verein.
Besonders in der Champions League wird nun in seinem zweiten Jahr mehr als das Achtelfinale erwartet. «Wir möchten das Double verteidigen. Und international möchten wir sehr viel besser abschneiden», sagte der 47-jährige Kovac zur eigenen Zielsetzung. «Ich glaube, dass Niko weiß, dass wir ein Club sind, der Erfolg braucht. Dem stellt er sich, dem stellen sich alle hier in dem Club», hatte Rummenigge auf der USA-Reise der Münchner verkündet. «Ich wünsche ihm eine genauso erfolgreiche Saison wie im Vorjahr mit dem Double - und die eine oder andere Runde mehr in der Champions League. Dann wären alle hochzufrieden beim FC Bayern.»
Kovac will dabei das Duell in Leipzig nicht überbewerten. «Wir hatten jetzt schon drei Härtetests in der Bundesliga», meinte Kovac nach dem 6:1 gegen Mainz auf die Frage, ob Leipzig die erste echte Prüfung in dieser Saison sei. Nagelsmann - 2017 nach dem Coup gegen die Bayern zum «Trainer des Jahres» gewählt - sieht die Münchner derzeit schon sehr gefestigt und verlangt von seiner Mannschaft eine «außergewöhnlich gute Leistung».
Nach der Nullnummer im Mai in der Red-Bull-Arena nehmen die Gäste die Aufgabe enorm ernst: «Ich denke, dass Leipzig eine Mannschaft ist, die in der Meisterschaft mitreden kann», meinte Torjäger Robert Lewandowski, der nach nur drei Spieltagen mit sechs Treffern eins mehr als RB-Stürmer Timo Werner geschossen hat. RB-Dauerläufer Konrad Laimer, der gerade mit Österreich in Polen ein 0:0 in der EM-Qualifikation erkämpft hatte, meinte: «Wir brauchen uns vor keinem verstecken.»

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.