Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Sport

Anzeige

Dortmund

BVB dank Hummels im Aufwind

Dortmunds Mats Hummels zeigte sich zuletzt in best...Dortmunds Mats Hummels zeigte sich zuletzt in bestechender Form. Foto: Bernd Thissen
Dortmunds Mats Hummels zeigte sich zuletzt in bestechender Form. Foto: Bernd Thissen
Dortmunds Mats Hummels zeigte sich zuletzt in bestechender Form. Foto: Bernd Thissen

Kantersieg gegen Leverkusen, beachtlicher Auftritt gegen Barcelona - Borussia Dortmund geht mit gestärktem Selbstvertrauen in die Partie am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) bei Eintracht Frankfurt.

Obwohl seinem Team gegen Messi und Co. trotz großer Überlegenheit in der 2. Halbzeit kein Treffer gelang, wertete BVB-Trainer Lucien Favre die Partie als Mutmacher für kommende Aufgaben. «Wir müssen die positiven Dinge mitnehmen. Sechs, sieben Torchancen gegen Barça sind gut.»
Vor allem in der Defensive zeigte sich der BVB zuletzt deutlich formverbessert. Das ist auch ein Verdienst von Rückkehrer Mats Hummels. Die Frage, ob sich der zuletzt überragende Dortmunder Abwehrchef eine Rückkehr in die DFB-Elf verdient hätte, hält Favre deshalb für berechtigt: «Es wäre verdient, ohne Diskussion. Aber das ist nicht unsere Sache», kommentierte der Schweizer Fußball-Lehrer.
Sportdirektor Michael Zorc pflichtete bei: «Dazu habe ich eine klare Meinung. Mats Hummels ist für mich der beste deutsche Innenverteidiger. Das habe ich vor der Saison gesagt, das sage ich jetzt und ich glaube, dass ich es auch 2020 sagen werde. Aber am Ende muss der Bundestrainer entscheiden.»
Weniger gut als für Hummels läuft es dagegen derzeit für einen andern Dortmunder Weltmeister von 2014. Auch gegen Frankfurt werden Mario Götze wenig Chancen auf einen Einsatz in der Startelf eingeräumt. Schließlich hatte Favre schon in den vergangenen Spielen selbst auf eine Einwechslung des Edeltechnikers verzichtet. «Ich habe nichts gegen Mario. Fragen Sie ihn, er weiß das», antwortete der Coach auf Fragen nach seinem Verhältnis zu Götze.
Favre erinnerte an die vergangene Saison, in der Götze von einem Reservisten zum Stammspieler aufstieg. «Jetzt fangen die Wochen mit jeweils drei Spielen an. Da brauchen wir alle Profis im Kader. Auch die Spieler, die momentan nicht spielen, haben ein sehr hohes Niveau», sagte Favre.
In Frankfurt muss der Schweizer Fußball-Lehrer erneut auf Nationalspieler Nico Schulz verzichten, dessen Fußverletzung noch immer keinen Einsatz zulässt. Darüber hinaus fehlen weiterhin Mateu Morey und Ersatzkeeper Marwin Hitz. Ob der genesene Außenverteidiger Lukasz Piszczek in den Kader zurückkehrt, ließ Favre offen: «Das müssen wir sehen. Aber er hat wieder trainiert.»
Ungeachtet der 0:3-Niederlage der Frankfurter am Donnerstag in der Europa League gegen den FC Arsenal warnte Favre seine Profis vor dem kommenden Gegner: «Am Ende war es ein 0:3, aber es war nicht die Wahrheit. Die Frankfurter hatten sehr gute Torchancen. Sie haben eine sehr gefährliche Mannschaft.»


Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.