Sport war schon immer ihr Ding

Sport war schon immer ihr Ding

Die Walking-Gruppe des SV Heemsen leitet Christa Hassel (Bildmitte) seit 2003. Foto: Hagebölling

Die Walkinggruppe des SV Heemsen war am Montag die letzte von insgesamt fünf Gruppen, die ihrer Übungsleiterin nach der Sportstunde ein Ständchen brachten.

Am 23. Februar hat Christa Hassel ihren 80. Geburtstag gefeiert. Mit Familie, Freunden und langjährigen Weggefährten. Doch auch ihre Sportgruppen sollten nicht leer ausgehen.

Sekt und Cracker gab es im Anschluss an die Sportstunde nicht nur bei den Walkerinnen und Walkern in Heemsen, in ihrem Stammverein, dem MTV Haßbergen, leitet Christa Hassel weitere drei Walkinggruppen und – vor allem – eine Gymnastikgruppe. „Sport war immer schon mein Ding“, berichtete die Haßbergerin beim Treffen mit der HARKE am Sonntag.

Als Flüchtling war sie nach Gadesbünden gekommen. Um schon bald darauf beim SV Gadesbünden in einer Gruppe junger Frauen Handball zu spielen. „Wir waren eine tolle Mannschaft und noch dazu richtig gut“, erinnert sich Christa Hassel noch gut.

Die „Hölle“ auf der Schöppenheide war damals das Vereinslokal. Sportlehrer in der mittlerweile längst stillgelegten Dorfschule war Lehrer Witte. Mit ihm gab es Geräteturnen. Zunächst im Saal des Gasthauses Wicke in Gadesbünden, später bei Lindwedel in Lichtenmoor.

In Haßbergen lebt Christa Hassel seit 1963. Und auch dort gab es Geräteturnen. Mit „Kugel“Wiechmann. In den Jahren 1968/69 – mittlerweile waren die Töchter Marion und Andrea geboren – leitete sie das Kinderturnen. In der alten Turnhalle an der Hauptstraße, die heute als Feuerwehrhaus dient, und schon im Namen des MTV Haßbergen. Das Sportabzeichen wurde mit Christa Hassel zum ersten Mal 1969 absolviert.

1973 gründete die damals 33-Jährige die Gymnastikgruppe. Geturnt wird seither immer mittwochs. Seit 1983 aber nicht mehr in der alten Halle, sondern in der Mehrzweckhalle. Der Umzug fiel den Frauen nicht leicht. Auch, weil sie dort viel weniger Platz für ihre Siebensachen hatten. Das Holzpferd konnte nicht mit umziehen. Es wurde in einer feierlichen Zeremonie an Helmut Bormann übergeben.

Im Feiern waren die Gymnastikdamen überhaupt gut. Und auch darin, Ausflüge zu unternehmen oder Events zu organisieren. „Als Korporalschaft MTV haben wir alles mitgemacht“, so Christa Hassel.

Die erste von mittlerweile drei Walkinggruppen wurde von Christa Hassel um die Jahrtausendwende ins Leben gerufen.

Das Walken hatte sie in der Kur kennengelernt. Damals noch ohne Stöcke. Gewalkt wird rund um Haßbergen mittlereile am Dienstag- und am Freitagmorgen und donnerstags gleich zweimal.

2003 kam die Walkinggruppe des SV Heemsen dazu. Susanne Mönch hatte sie damals gefragt. Zeitweise wurde in Heemsen sogar zweimal unter der Regie der Haßbergerin gewalkt. Am Dienstagabend und am Mittwochmorgen. Doch irgendwie wurde das dann doch zu viel. Heute trifft sich die Heemser Gruppe immer montags.

Nicht nur im operativen Geschäft unterwegs zu sein, sondern auch aus dem Vorstand heraus die Geschicke des MTV Haßbergen zu leiten, war nur eine Frage der Zeit. Das Amt der 2. Vorsitzenden hat Christa Hassel erst 2018 abgegeben. Nach genau 20 Jahren.

Ob sie sich eine Deadline gesetzt hat? Solange es mir Spaß macht und meine Leute mich haben wollen, mache ich weiter“, so die Jubilarin. Um sich kurz darauf mit dem Fahrrad auf den Weg zur Mehrzweckhalle zu machen.