Das Siegerfohlen der Dressurabteilung von der Zuchtgemeinschaft aus Brokeloh, ein Stutfohlen von „Vidar“/„Fürst Nymphenburg“. Foto: Schwöbel

Das Siegerfohlen der Dressurabteilung von der Zuchtgemeinschaft aus Brokeloh, ein Stutfohlen von „Vidar“/„Fürst Nymphenburg“. Foto: Schwöbel

Landesbergen 28.07.2021 Von Die Harke

Spring-Siegerfohlen kommt von Dieter Ihlo

Fohlenschau Landesbergen: Zuchtgemeinschaft Berkenhoff siegt bei den Dressurfohlen

Klein, aber fein waren die Kollektionen der Fohlen mit Dressur- und Springabstammung, die sich den Richtern Hartmut Wilking (Stemwede) und Heinrich Behrmann (Dörverden) auf der Reitanlage in Landesbergen präsentierten. Unter Hygieneauflagen hatte der Vorsitzende des Pferdezuchtvereins Landesbergen, Hinnerk Meyer, auch viele Zuschauer begrüßen können.

Das Siegerstutfohlen der Dressurabteilung kam vom Rittergut Brokeloh von der Zuchtgemeinschaft Berkenhoff. Typ, Korrektheit und überdurchschnittliche Bewegungsabläufe ließen keinen Zweifel an der hervorragenden Qualität dieses Fohlens von „Vidar“/„Fürst Nymphenburg“ aufkommen. „V-Plus“/„Dancier“ ist die Abstammung des elegantenStutfohlens der Zuchtstätte von Heinrich Hemker, Steyerberg, das auf dem zweiten Platz rangierte. Auf dem dritten Platz finden sich gleich zwei Hengstfohlen, die den Hengst „Vaderland“ zum Vater haben. Das gut entwickelte Fohlen von Stefanie Danninger aus Münchehagen führt auf der Mutterseite das Blut des legendären „Don Frederico“. „Fürstenball“ findet sich auf der Mutterseite von Friedrich Wilhelm Laues aus Petershagen vielversprechendem Youngster.

Gleich zwei erste Plätze durch Punktgleichheit gab es in der Springabteilung. Horst Söffker jun. aus Großenwieden hatte einmal mehr mit seinem Stutfohlen von „Chacfly PS“/„Diacontinus“ ein Springfohlenmodel der Sonderklasse vorgestellt. „Diacontinus“ zum Vater hat das Stutfohlen von Dieter Ihlo aus Woltringhausen, das ebenfalls zu gefallen wusste. Die elegante braune Stute verfügt über eine holländische Blutführung auf der Mutterseite über den Hengst „Burggraaf“.

Platz drei belegte die Zuchtgemeinschaft Bößling aus Rehburg- Loccum mit einem Stutfohlen von „Viscount“/„Comte“/„Welcome Sympatico“, das sich energisch und raumgreifend zu bewegen wusste und seinen Großvater absolut nicht verleugnen konnte.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Juli 2021, 10:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.