Sabine Koscielniak, Gabriele Dießel und Franziska Witte (von links) freuen sich darauf, in Nienburg Wunschgroßeltern und Wunschenkel zusammenzubringen. Foto: Garms

Sabine Koscielniak, Gabriele Dießel und Franziska Witte (von links) freuen sich darauf, in Nienburg Wunschgroßeltern und Wunschenkel zusammenzubringen. Foto: Garms

Nienburg 06.08.2022 Von Manon Garms

Ehrenamtliches Engagement

Stadt Nienburg sucht „Wunschgroßeltern“ und „Wunschenkel“

Die Stadt Nienburg möchte „Wunschgroßeltern“ und „Wunschenkel“ zusammenbringen. Seniorinnen und Senioren können bei diesem Projekt den Kindern Zeit schenken, deren eigene Omas und Opas nicht in der Nähe wohnen. Für die Eltern kann das Entlastung bringen, auch wenn die Großeltern keine Babysitter sein sollen.

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2022, 05:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen