Nienburg 09.11.2018 Von Die Harke

Stadt informierte über geplante „Wissensburg“

Gebäude an der Langen Straße 33 war während des „Kleinkunstfestes“ geöffnet

Während des „Kleinkunstfestes“ am vergangenen Wochenende in der Innenstadt war auch das Gebäude Lange Straße 33 – in dem die „Wissensburg“ geplant ist – geöffnet, um Interessierte einzuladen, sich über das Projekt zu informieren. Dazu schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung: „Bürgermeister Henning Onkes erläuterte die Planungen vor allem in ihrer Einbettung in das Stadtentwicklungskonzept ,Innenstadt‘ und die daraus resultierenden Chancen für die Stadt. Viele nutzten die Gelegenheit, Fragen direkt zu stellen und im persönlichen Gespräch mit dem Bürgermeister, aber auch dem Kulturchef Wolfgang Lange, dem Bibliotheksleiter Eike Busch und der Archivleiterin Patricia Berger Details zu erfahren und Anregungen zu geben. Ausdrücklich bot der Bürgermeister an, dass er oder die Ressortleitungen gern für einen Meinungsaustausch über die geplante ,Wissensburg‘ in die Nienburger Vereine und Gruppierungen kommen.“

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.