Die Teams von Nienburgs Jugendhäusern (von links): Annette Schreiner, Stefan Gilster, Alice Tasim, Franziska Meier und Carsten Fronzek. Foto: Stadt Nienburg

Die Teams von Nienburgs Jugendhäusern (von links): Annette Schreiner, Stefan Gilster, Alice Tasim, Franziska Meier und Carsten Fronzek. Foto: Stadt Nienburg

Nienburg 14.11.2019 Von Die Harke

Stadt stellt Sozialarbeiterinnen ein

Unterstützung der Arbeit an Nienburger Grundschulen und in den Jugendhäusern

Da nicht alle Schulen in städtischer Trägerschaft Aussicht auf eine Zuweisung sozialpädagogischer Fachkräfte im Landesdienst haben, unterstützt die Stadt Nienburg nun auch die Grundschule Langendamm durch Einstellung einer kommunalen Schulsozialarbeiterin.

Zum 1. September hat Alexandra Stückelmaier dort ihren Dienst aufgenommen. Stückelmaier konnte vorher bereits zahlreiche Erfahrungen in der Schulsozialarbeit in der Grundschule am Bach sammeln, die sie nun in der Grundschule Langendamm erfolgreich einsetzen kann.

Als weitere kommunale Unterstützung im Bereich der Schulsozialarbeit konnte die Stadt Katharina Kaier gewinnen. Kaier hat ihren Dienst als Schulsozialarbeiterin an der Grundschule Alpheideschule zum 16. September aufgenommen.

Durch ihren Bachelor im Studiengang Sozial- und Organisationspädagogik bringt auch sie das nötige Rüstzeug für die Arbeit in einer Grundschule mit. Vierte im Bunde der städtischen Schulsozialarbeit ist Monika Meyer, die bereits seit vielen Jahren tatkräftig ihre Aufgaben in der Grundschule Friedrich-Ebert-Schule wahrnimmt.

„Unsere Aufgaben in den Grundschulen sind sehr vielfältig. Sie reichen von der Beratung der Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, pädagogischen Mitarbeitenden und Eltern, der individuellen Einzelfallhilfe und Elternarbeit über die Mitgestaltung des Ganztagsangebotes bis hin zur Präventions- und Integrationsarbeit, die unter anderem Unterstützung von jungen Geflüchteten sowie Schülerinnen und Schülern mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen beinhaltet“, erklären die neuen Mitarbeiterinnen.

Sie freuen sich darauf, die Arbeit der sozialpädagogischen Fachkräfte im Landesdienst, die in den Grundschulen Alpheideschule und Nordertorschule sowie in der Oberschule Nienburg und der Leintorschule bereits tätig sind, mit ihrer Arbeitl zu ergänzen.

Verstärkung haben auch die beiden Teams in den Jugendhäusern Langendamm und Nienburg bekommen.

Zum 1. September hat Alice Tasim ihre Arbeit als Diplom-Pädagogin im Team von Franziska Meier und Carsten Fronzek (Jugendhaus Langendamm) sowie Annette Schreiner und Stefan Gilster (Jugendhaus Nienburg) aufgenommen. Tasim wird in beiden Jugendhäusern als weitere Vertrauensperson für alle interessierten Mädchen und Jungen ein offenes Ohr haben, bei den wöchentlichen Aktionen und Angeboten unterstützen sowie im Fünfer-Team auch im Rahmen der aufsuchenden Jugendarbeit als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen.

Neben den regelmäßigen wöchentlichen Aktionen und Angeboten in den Jugendhäusern wird auch in den Oster-, Sommer- und Herbstferien ein Ferienpass angeboten, nähere Informationen dazu gibt es vor den Ferien in beiden Jugendhäusern und unter www.nienburg.de.

Zum Artikel

Erstellt:
14. November 2019, 10:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.