Berlin/Loccum 06.04.2019 Von Die Harke

Stäblein wird Berliner Bischof

Ehemaliger Loccumer gestern gewählt

Dr. Christian Stäblein wird neuer Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Die Landeskirche hat gut 940000 Mitglieder in knapp 1250 Gemeinden in Berlin, Brandenburg und der sächsischen Region Görlitz. Stäblein war bis 2015 Konventual-Studiendirektor des Predigerseminars im Kloster Loccum. Das Kirchenparlament wählte den 51-jährigen Propst und theologischen Leiter des Konsistoriums der Landeskirche in Berlin bereits im zweiten Wahlgang zum Nachfolger von Bischof Markus Dröge, dessen zehnjährige Amtszeit im November endet. Stäblein soll am 16. November in das Amt eingeführt werden.

Stäblein erhielt im zweiten Wahlgang 76 Stimmen und erreichte damit genau die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit der anwesenden 113 Synodalen. Im ersten Wahlgang hatte er 65 Stimmen erhalten. Auf den 51-jährigen Hildesheimer Theologen Jochen Arnold entfielen 29 Stimmen. Die evangelische Senderbeauftragte beim Hessischen Rundfunk, Heidrun Dörken, bekam 18 Stimmen. Arnold erhielt im zweiten Wahlgang 23 Stimmen, Dörken bekam 13 Stimmen.

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2019, 07:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.