Auch für Toni Kroos (l) und Lionel Messi soll in Spanien der Ball bald wieder rollen. Foto: Andrea Comas/AP/dpa

Auch für Toni Kroos (l) und Lionel Messi soll in Spanien der Ball bald wieder rollen. Foto: Andrea Comas/AP/dpa

Berlin 28.05.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Stand in Europas Fußball-Ligen: Kroos und Co. vor Neustart

Nach drei Geisterspieltagen in der Fußball-Bundesliga rollt auch in anderen europäischen Ligen wieder der Ball.

In Estland und Tschechien wird schon gespielt, für Toni Kroos und Lionel Messi soll es in Spanien ebenfalls bald weitergehen - andere Länder hingegen haben ihre Saison vorzeitig abgebrochen.

SPANIEN: Nach den bisherigen Plänen der La Liga soll der Neustart in Spanien am 12. Juni erfolgen. Gerard Piqué vom FC Barcelona hält das Datum für verfrüht. „Wir waren lange Zeit auf Eis gelegt und werden vor der Rückkehr nur vier Wochen trainiert haben“, sagte er. Elf Spieltage stehen in der spanischen Top-Liga noch aus. Sie sollen in sieben Wochen bis zum 26. Juli absolviert werden. Einen konkreten Spielplan mit Terminen gibt es aber noch nicht.

ITALIEN: Die italienische Regierung will am heutigen Donnerstag über einen Neustart der Serie A entscheiden. Die Liga hofft auf die Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab dem 13. Juni. Künftig muss das ganze Team 14 Tage in Quarantäne, falls ein Spieler positiv auf das Virus getestet wird. Aktuell haben die Vereine nach langem Hin und Her zumindest die Erlaubnis zum Gruppentraining. Der Fußballverband FIGC sprach von einem „entscheidenden Schritt auf dem Weg zum Neustart des Fußballs in Italien“.

ENGLAND: Die Clubs der englischen Premier League haben sich am Mittwoch einstimmig für eine Rückkehr zum Mannschaftstraining ausgesprochen. In einer Liga-Erklärung heißt es, dass die Spieler in der Lage sein werden, „als Gruppe zu trainieren und sich an Zweikämpfen zu beteiligen, während unnötiger enger Kontakt minimiert wird“. Bereits am 19. Mai hatten alle 20 Vereine das Training in kleinen Gruppen gestartet - ohne Körperkontakt. Premier-League-Boss Richard Masters peilt einen Neustart der Liga ab dem 12. Juni an.

Abgebrochene Ligen: 

FRANKREICH: Die Ligue 1 hatte am 30. April als erste der Top-Ligen die Saison beendet. Das von Thomas Tuchel trainierte Paris Saint-Germain wurde zum Meister erklärt. Der finanzielle Schaden des Abbruchs wird auf insgesamt 700 Millionen Euro geschätzt.

SCHOTTLAND: Die schottische Premier League hatte am 18. Mai das vorzeitige Ende der Saison erklärt. Celtic Glasgow ist zum neunten Mal in Serie Meister vor Stadtrivale Glasgow Rangers. Heart of Midlothian mit seinem deutschen Trainer Daniel Stendel steigt ab.

NIEDERLANDE: In der niederländischen Eredivisie ist die Spielzeit vorzeitig beendet. Dabei gibt es weder Auf- noch Abstiege noch einen Meister. Ajax Amsterdam werde als Tabellenerster allerdings mit Blick auf den Einzug in die Champions League als Nummer eins gesetzt.

BELGIEN: Auch im Nachbarland Belgien wird die Saison nicht zu Ende gespielt. Der FC Brügge wurde zum Meister erklärt - zum 16. Mal in der Vereinsgeschichte.

Weitere Ligen: 

In der ukrainischen ersten Liga soll ab Samstag (30. Mai) wieder Fußball gespielt werden. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie finden die Spiele ohne Zuschauer statt. Der Zeitplan sieht vor, dass die Ligaspiele am 19. Juli mit Qualifikations-Playoffs für die europäischen Wettbewerbe enden, die zehn Tage andauern sollen.

In Estlands erster Fußball-Liga rollt der Ball nach zweimonatiger Pause seit dem 19. Mai wieder. Für den Liga-Neustart wurden alle Spieler und Trainer der Teams sowie Schiedsrichter auf Covid-19 getestet. Angesichts der Coronakrise wurde die Saison von 36 auf 27 Spieltage verkürzt. Danach werden Playoffs über Meisterschaft und Abstieg entscheiden. Saisonende soll am 12. Dezember sein. 

Auch in Tschechien ist der Liga-Fußball seit dem 23. Mai wieder zurück. Ungarn startete am selben Tag mit den Pokal-Halbfinals. Die polnische Ekstraklasa beginnt am Freitag (29. Mai).

Dänemark startet an diesem Donnerstag mit einer Nachholpartie, danach wird der Meister ermittelt. In Schweden soll die neue Saison am 14. Juni sogar mit Publikum beginnen - in Norwegen am 16. Juni.

Der Neustart in Österreich ist ab dem 2. Juni geplant, zuvor wird am 29. Mai das Cup-Finale gespielt. In der Schweiz kann nach einer Entscheidung des Bundesrats der Spielbetrieb ab dem 6. Juni wieder aufgenommen werden. Am 29. Mai wollen die Clubs der Liga über die Fortsetzung abstimmen.

Ende Mai soll auch in Kroatien und in Serbien der Ball wieder rollen. In Serbien vom 1. Juni an sogar mit Zuschauern - mit einem Sicherheitsabstand von einem Meter.

Im Laufe des Monats Juni planen die Slowakei, Portugal, Rumänien, die Türkei, Griechenland und Russland den Re-Start, teilweise sind aber noch Behördengenehmigungen nötig.

Details zum Re-Start/Abbruch in Europas Fußball-Ligen

Zum Artikel

Erstellt:
28. Mai 2020, 07:09 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.