Die syrische Schwimmerin und UN-Sonderbotschafterin Yusra Mardini erhielt einen der Influencerpreise. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB

Die syrische Schwimmerin und UN-Sonderbotschafterin Yusra Mardini erhielt einen der Influencerpreise. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB

Köln/Hamburg/Berlin 21.05.2021 Von Deutsche Presse-Agentur

Stars bei „About you“-Awards - Preis für Schwimmerin Mardini

Sie werben in den sozialen Medien für Feminismus, rassismuskritisches Denken und eine gesunde Einstellung zum eigenen Körper.

Bei den „About you“-Awards sind mehrere Menschen ausgezeichnet worden, die im Internet andere zum Umdenken anregen wollen. Einige betonten, dass sie nicht nur ihre Fans erreichen möchten.

Der Moderator Tarik Tesfu, der sich als Feminist bezeichnet und nach eigenen Worten klassische Rollenbilder aufbrechen will, erhielt den Preis in der Kategorie „Empowernment“. „Typisch Mann, typisch Frau ist so so 1950“, erklärte Tesfu, der bei der Verleihung pinken Lippenstift trug, in seinem Einspieler. Er bemühe sich ständig um neue Formate - „um auch die zu erreichen, die bei Feminismus die Krise kriegen.“

Die Musikerin Mogli, die sich auf Instagram mit nachhaltiger und fairer Mode auseinandersetzt und dafür von Model Stefanie Giesinger den „Style“-Award überreicht bekam, sagte in ihrer Dankesrede: „Wir alle spielen die Hauptrolle in unserem ganz eigenen Kinofilm. Die Algorithmen und die Pandemie haben daraus egozentrische Bubbles gemacht, ohne dass wir es merken.“ Sie forderte die Menschen auf, die eigenen Filterblasen zu verlassen - „auf unseren Screens und im echten Leben.“ Die schwarze Aktivistin und Bestseller-Autorin Tupoka Ogette („Exit racism“), erhielt einen Ehrenpreis.

Die Gala lief in diesem Jahr an verschiedenen Orten: Jeannine Michaelsen, die in Köln moderierte und dort unter anderem von Model Lena Gercke besucht wurde, schaltete zwischendurch Tokio-Hotel-Sänger Bill Kaulitz aus Leipnitz, Entertainer Riccardo Simonetti aus Hamburg und Moderator Joko Winterscheidt aus München hinzu. Auch die Sängerin Zoe Wees und der Rapper Cro traten auf. Das Event wurde auf ProSieben übertragen, wegen der Corona-Pandemie gab es keine Zuschauer vor Ort.

Auch die syrische Schwimmerin und UN-Sonderbotschafterin Yusra Mardini erhielt einen der Influencerpreise. Der Fernsehkoch Tim Mälzer überreichte der 23-Jährigen die Trophäe in der Kategorie „Sports“.

Mardini hatte 2015 für Schlagzeilen gesorgt: Gemeinsam mit ihrer Schwester hatte sie in der Ägäis ein vom Kentern bedrohtes Flüchtlingsboot schwimmend nach dreieinhalb Stunden sicher an Land gebracht. „Ich bin sehr dankbar, dass ich lebe. Als ich angefangen habe, zu schwimmen, hätte ich mir niemals vorstellen können, dass Sport mir das Leben retten würde“, sagte Mardini in ihrer Dankesrede. Heute wolle sie Kinder und Flüchtlinge auf der ganzen Welt dazu zu inspirieren, für die eigenen Träume zu kämpfen und nicht aufzugeben. Auf Instagram folgen ihr mehr als 130 000 Abonnenten.

Die Schwimmerin war bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro für das Flüchtlingsteam gestartet und hatte an der WM 2017 teilgenommen. Derzeit versuche sie sich erneut für die Olympischen Spiele zu qualifizieren, sagte die Sportlerin.

Die „About you“-Awards werden seit 2017 verliehen und waren vergangenes Jahr wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Fans können online für ihre Favoriten stimmen.

© dpa-infocom, dpa:210521-99-685259/2

Mogli auf Instagram

Mardini auf Instagram

Zum Artikel

Erstellt:
21. Mai 2021, 05:28 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.