Auch am BUND-Garten führt die Route entlang. Der ADFC hat ihn als Ausgangspunkt ausgewählt. Foto: ADFC

Auch am BUND-Garten führt die Route entlang. Der ADFC hat ihn als Ausgangspunkt ausgewählt. Foto: ADFC

Nienburg 06.02.2021 Von Die Harke

Stationen zu Klimathemen erfahren

Mit dem Fahrrad durch und um Nienburg

Die Klimaschutzagentur hat im Herbst des vergangenen Jahres sieben Stationen mit Klimathemen verknüpft. Daraus ist die Klimaroute entstanden, die Fahrradfahrer für eine Tour um die Stadt Nienburg nutzen können.

Angefahren werden ein Hofladen mit Produkten aus ökologischer Landwirtschaft, das Stillgewässer „Die Rolle“ sowie der Mußriedegraben, die Teiche am Haaken Werder mit sumpfigen Uferstreifen, der BUND-Garten, der Stadtgarten Nienburg, der höchste Punkt Nienburgs sowie eine Fläche mit Windkraftanlagen.

Auf gut 25 Kilometern können Radler das Stadtgebiet erkunden Fahrradfahren mit Klimathemen verbindet die Route – was ja grundsätzlich gut zusammen passt. Zusammengestellt von der Klimaschutzagentur geht es über sieben Stationen in und um Nienburg.

Diese Strecke umfasst die Klimaroute. Foto: Openstreetmap

Diese Strecke umfasst die Klimaroute. Foto: Openstreetmap

Die Route ist allerdings nicht ausgeschildert. Ein Flyer mit einer Karte und weiteren Informationen liegt bei der Mittelwesertouristik aus. Der ADFC hat jetzt ergänzend einen GPX-Track erstellt. Damit lassen sich auf einem digitalen Endgerät die Route und der jeweilige Standort anzeigen. Radfahrer fahren auf einem Track. Anleitungen zur Verwendung der GPS-Datei auch mit dem Smartphone hat der Verband auf seiner Internetseite gespeichert. Die GPX-Daten sind kostenfrei online verfügbar.

„Wir haben uns die Themenroute jetzt noch vor Beginn der Fahrradsaison genauer angesehen und die Daten aufgenommen“, erklärt Berthold Vahlsing vom ADFC. „Die abwechslungsreichen Stationspunkte machen die Tour interessant.“

Etwas anstrengend sei der Anstieg zur Kräher Höhe. Er werde aber belohnt durch einen Fernblick bei gutem Wetter. Als Startpunkt habe man den BUND-Lehrgarten gewählt. Kleine Nacharbeiten an der Führung seien noch vorgesehen. Bis zum Sommer wolle der Verein ein Update des digitalen Tracks anbieten.

Bei den aktuellen winterlichen Temperaturen haben die Stationspunkte eine eigene Atmosphäre. Die Route führt auch am Mußriedesee entlang. Foto: Vahlsing

Bei den aktuellen winterlichen Temperaturen haben die Stationspunkte eine eigene Atmosphäre. Die Route führt auch am Mußriedesee entlang. Foto: Vahlsing

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2021, 05:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.