Im Zweikampf kommen Rodewalds Erik-Miguel Werner (links) und Marklohes Hendrik Bielenberg im Mittelfeld ins Straucheln.  Schmidt

Im Zweikampf kommen Rodewalds Erik-Miguel Werner (links) und Marklohes Hendrik Bielenberg im Mittelfeld ins Straucheln. Schmidt

Fußball 10.09.2017 Von Die Harke

Steimbke macht das Dutzend voll

1. Fußball-Kreisklasse Nord: Auch Erichshagen, Wietzen und Hoyerhagen feiern klare Erfolge

Am fünften Spieltag der 1. Fußball-Kreisklasse Nord fertigte der SBV Erichshagen zuhause den Kreisliga-Absteiger SV Duddenhausen mit 5:2 ab. Derweil machte die Zweitvertretung des SV BE Steimbke mit einigen Spielern aus der Landesliga-Truppe gegen den SV Linsburg das Dutzend voll.

[DATENBANK=959]SC Marklohe[/DATENBANK] II 4 [DATENBANK=2992]SSV Rodewald[/DATENBANK] 3

Die zweite Mannschaft des SC Marklohe ging mit den Toren von Hendrik Bielenberg und Sascha Noske früh in Führung (15., 16.). Kurz vor der Halbzeitpause verkürzte der SSV in Person von Jörn Heyer auf 1:2. Nach Wiederanpfiff stellte Sascha Noske den alten Abstand wieder her, der postwendend durch Maximilian Vogler wieder egalsiert wurde. Christian Pohl wiederum erhöhte nach 62 Minuten per Flugkopfball auf 4:2. Der Anschlusstreffer der Rodewalder 14 Minuten vor Schluss brachte nichts mehr – die drei Punkte blieben letztlich in Marklohe, da es beim SSV Rodewald auch an der Chancenverwertung mangelte.

Torfolge: 1:0 (15.) Hendrik Bielenberg; 2:0 (16.) Sascha Noske; 2:1 (35.) Jörn Heyer; 3:1 (49.) Noske; 3:2 (50.) Maximilian Vogeler; 4:2 (62.) Christian Pohl; 4:3 Jakob Drechsler. Gelb-Rot: Marklohes Emre Öngel (90., Unsportlichkeit).

[DATENBANK=4997]SV BE Steimbke[/DATENBANK] II 12 [DATENBANK=3604]SV Linsburg[/DATENBANK] 0

Bei herrlichem Fußballwetter übernahm die Steimbker Reserve von Beginn an das Spiel und ging bereits in der zweiten Minute durch Marcel Stuke mit 1:0 in Front. In der Folge erhöhte die Heimmannschaft bis zur Halbzeit auf 6:0. Im zweiten Durchgang bot sich das gleiche Bild. Das Ergebnis wurde in regelmäßigen Abständen auf 12:0 erhöht. In der Summe war es auch in der Höhe ein verdienter Sieg.

Torfolge: 1:0 (2.) Marcel Stuke; 2:0 (7.) Jan Kramer-Hoffmann; 3:0 (9.) Stuke; 4:0 (36.) Faruk Barbaros; 5:0 (39.) Collin Franz; 6:0, 7:0 (45., 48.) Barbaros; 8:0 (57.) Stuke; 9:0 (75.) Barbaros; 10:0 (81.) Kramer-Hoffmann; 11:0 (85.) Franz; 12:0 (87.) Carlos-Alberto Berg.

[DATENBANK=1560]TSV Wechold[/DATENBANK] 2 [DATENBANK=4645]TSV Wietzen[/DATENBANK] 5

Die Heimelf spielte eine starke erste Halbzeit, führte bereits nach einer guten Viertelstunde mit 2:0. Wechold erspielte sich daraufhin viele gute Chancen, münzte diese allerdings nicht in weitere Treffer um. Kurz vor der Pause gelang Nils Linderkamp der Anschluss. In der zweiten Halbzeit vergab der TSV Wechold erneut viele gute Möglichkeiten und wurde in der 56. Minute dadurch prompt mit dem 2:2 bestraft. Innerhalb von 15 Minuten baute Wietzen die Führung zur Überraschung aller Beteiligten auf 5:2 aus, die Messe war gelesen. Letztlich siegte Wietzen dank einer enormen Effizienz.

Torfolge: 1:0 (12.) Bennet Timke; 2:0 (14.) Bendix Harries; 2:1 (42.) Nils Linderkamp; 2:2 (56.) Maurice Gaede; 2:3 (59.) Jan Zimmermann; 2:4 (61.) Pascal Werfelmann; 2:5 (74.) Gaede.

[DATENBANK=1646]SV Hoyerhagen[/DATENBANK] 4 [DATENBANK=709]SG Wendenborstel[/DATENBANK] 0

Das Spiel war von Beginn an ein sehr faires, aber auch ein einseitiges. Die Wendenborsteler standen fast über die komplette Spielzeit tief drin, verlangten den Gastgebern so vieles ab. Das 1:0 von Torjäger Payman Alcheikh (31.) war nur eine Frage der Zeit. Mit einer Systemumstellung boten sich mehr Räume für die Hausheren. Alcheikh (50.) baute die Führung kurz nach Wiederanpfiff aus. Eine Viertelstunde vor Schluss erzielte Volker Andresen mit einem wunderbaren Treffer in den Winkel das 3:0. Das i-Tüpfelchen gelang schließlich Francis Lienau mit einem direkt verwandelten Eckball. Der Sieg des Spitzenreiters war letztlich nie gefährdet, da Wendenborstel so gut wie keine Chancen zu verbuchen hatte.

Torfolge: 1:0, 2:0 (31., 50.) Payman Alcheikh; 3:0 (75.) Volker Andresen; 4:0 (86.) Francis Lienau.

[DATENBANK=554]SBV Erichshagen[/DATENBANK] 5 [DATENBANK=543]SV Duddenhausen[/DATENBANK] 2

Der Tabellendritte aus Duddenhausen erwischte zunächst den besseren Start: Bereits nach fünf Minuten ging der Gast durch Oliver Schlemermeyer in Führung. Die Heimelf steckte den frühen Rückschlag jedoch gut weg. Dustin Michelfeit sorgte wiederum nur fünf Minuten später für den Ausgleich, ein Eigentor der Gäste kurz vor der Pause brachte den Gastgeber anschließend sogar in Front. Nach dem Seitenwechsel erwischte der SBV den besseren Start, nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Michelfeit auf 3:1. Alexander Kühl und Bastian Meyer schraubten das Ergebnis in die Höhe, der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 4:2 brachte die Gäste nicht zurück ins Spiel.

Torfolge: 0:1 (5.) Oliver Schlemermeyer; 1:1 (10.) Dustin Michelfeit; 2:1 (35., Eigentor) Abdulai Thullah; 3:1 (47.) Michelfeit; 4:1 (55.) Alexander Kühl; 4:2 (56.) Maximilian Westhoff; 5:2 (84.) Bastian Meyer.

[DATENBANK=550]SCB Langendamm[/DATENBANK] 3 [DATENBANK=53]SV Sebbenhausen[/DATENBANK] 1

Die starken Sebbenhäuser fingen sehr kontrolliert an, ohne jedoch für viel Gefahr zu sorgen. Nach rund 15 Minuten übernahmen die Hausherren das Kommando und spielten sich mehrere Chancen heraus. In der 26. Minute erzielte Nicolas Lau nach einer tollen Kombination aus der Mittelfeld heraus das 1:0. Nur kurze Zeit später erhöhte Patrick Thomas mit einem Doppelschlag auf 3:0 (29., 35.). In der zweiten Halbzeit gab es für den SCB einige Chancen, das Ergebnis höher zu schrauben. Mit dem Treffer von Marcel Peimann (70.) betrieb der Gast nur Ergebniskosmetik.

Torfolge: 1:0 (26.) Nicolas Lau; 2:0, 3:0 (29., 35.) Patrick Thomas; 3:1 (70.) Marcel Peimann.

[DATENBANK=1783]FC Holtorf[/DATENBANK] 4 [DATENBANK=654]TSV Hassel[/DATENBANK] 4

Einen Schlagabtausch erlebten die Zuschauer in Holtorf. Früh gingen die Hausherren durch Hikmet Avanas in Front (4.). Die Führung egalisierte Christian Schünemann per Elfmeter nur kurze Zeit später. Binnen zwei Minuten erhöhte der FCH auf 3:1 (23., 25.) In der zweiten Halbzeit schienen sich die Holtorfer auf der Führung auszuruhen, da der TSV das Spiel in 14 Minuten komplett drehte. Mit dem 4:4-Ausgleich in der 79. Minute beendete Murat Balik den Torreigen.

Torfolge: 1:0 Hikmet (4.) Avanas; 1:1 (7., Elfmeter) Christian Schünemann; 2:1 (23.) Daniel Danilov; 3:1 (25.); Dominic Stieber; 3:2 (55.) Schünemann; 3:3, 3:4 (61., 69) Stephan Schlac hter; 4:4 (79.) Murat Balik.

Zum Artikel

Erstellt:
10. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.