Manon Garms DH

Manon Garms DH

30.07.2015 Von Manon Garms

Steine in den Weg gelegt

Nach langen Jahren an der Spitze der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg haben Kreisjugendfeuerwehrwart Detlef Schiller und seine beiden Stellvertreter Enno Schomerus und Cord Meyer beschlossen, sich nicht wieder für ihre Ämter zur Verfügung zu stellen, um dem frischen Wind von Nachfolgern Platz zu machen.

Die Nachfolger übernehmen eine gut geführte Kreisjugendfeuerwehr, aber natürlich auch Probleme. Eines ist das nicht immer unbeschwerte Verhältnis zu den Arbeitgebern, von denen manche sich mit einer Freistellung schwer tun. „Beim Kreisjugendfeuerwehrzeltlager fordern wir zum Beispiel nicht, dass jeder Jugendwart komplett freigestellt wird, aber wenigstens tageweise“, sagt Schiller. Doch selbst das scheint für einige Unternehmen schwierig zu sein. „Wir stellen fest, dass der Mittelstand und das Handwerk flexibler sind als Großkonzerne“, so der Kreisjugendfeuerwehrwart. Vor diesem Hintergrund bemüht man sich seit einigen Jahren, flexiblen Arbeitgebern eine besondere Anerkennung zu zollen: Im Rahmen des Zeltlagers bekommen die Firmen eine Auszeichnung.

Ehrenamtliche haben in der heutigen Gesellschaft eine immer wichtigere Funktion. Ihnen Steine in den Weg zu legen – wenn sie etwa für das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr unbezahlten Urlaub nehmen müssen – ist dem Ehrenamt nicht förderlich. Die meisten Ehrenamtlichen werden es sich unter solchen Voraussetzungen drei Mal überlegen.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2015, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.