Zurzeit eine typische Aue-Geste: Steven Schäfer sitzt nach dem Spiel bedient auf der Bank. Das personell gebeutelte Team ist auf direktem Abstiegskurs, das 14:40 vergangene Woche in Northeim bedeutete den vorläufigen Tiefpunkt.  Foto: Schwiersch  Schwiersch

Zurzeit eine typische Aue-Geste: Steven Schäfer sitzt nach dem Spiel bedient auf der Bank. Das personell gebeutelte Team ist auf direktem Abstiegskurs, das 14:40 vergangene Woche in Northeim bedeutete den vorläufigen Tiefpunkt. Foto: Schwiersch Schwiersch

09.11.2012 Von Benjamin Gleue

Steven Schäfer: „Einfach mal Arschloch sein“

Handball-Oberliga: Der Kapitän des SV Aue Liebenau fordert deutlich mehr Aggressivität

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen