Steven Troch Band ist zu Gast

Steven Troch Band ist zu Gast

Die Steven Troch Band spielt am Samstag. Steven Troch Band

Die „Freunde des gepflegten Zwölftakters“ veranstalten am Samstag, 9. Dezember, ab 20 Uhr ihr letztes Konzert in diesem Jahr im [DATENBANK=6252]Haus Windheim No2[/DATENBANK]. Dazu haben sie sich mit der Steven Troch Band eine vierköpfige Band eingeladen, die ohne Zweifel aktuell in der europäischen Bluesszene für Furore sorgt. Sänger und Mundharmonikaspieler Steven Troch ist schon seit 1994 in der belgisch-niederländischen Bluesszene mit dabei. Mehrere Jahre hindurch spielte er bei der Band „Fried Bourbon“. Er gewann die internationalen Prestigepreise „King of Swing“ und „King of Chromatic Blues Harmonica“.

Bei seinem von Sonny Boy Williamson beeinflussten Harmonikaspiel gehen beide Daumen steil nach oben, und auch gesanglich hat der Belgier einiges in petto. Steven Troch hält das Tempo bei alledem recht hoch und kommt ehrgeizig und wie selbstverständlich immer wieder zurück auf die zentrale Instanz des markigen Sounds seiner Blues-Harmonika.

Seine neue Band, schlichtweg auf „Steven Troch Band“ getauft, paart fachmännisches Können mit reiner Beseelung und bringt eine eigensinnige Fremdbestäubung zwischen Blues und Roots-Stilen zustande – mit originellen und manchmal lustigen Texten von Steven.

Die Formation besteht aus belgisch-niederländischen Topmusikern, und zusammen bilden sie einen richtigen Bombensound: Schwungvoll, brütend heiß, authentisch und voller Abwechslung wird musikalisch Chicago-, Jump- und Swing-Blues geboten. Die Band mit „Little Steve” van der Nat (Gitarre), Liesbeth Sprangers am Bass und King Berik am Schlagzeug will dem Blues alle Ehre machen.

Eintrittskarten in den Buchhandlungen Betz, Petershagen, Bücherwurm, Minden, im Haus Windheim No2 oder über www.bluesnacht-petershagen.de.