Duell im Regen: Der ASCer Umut Len Tavan (links) mit Steyerbergs Oliver Knackstedt. Foto: mug

Duell im Regen: Der ASCer Umut Len Tavan (links) mit Steyerbergs Oliver Knackstedt. Foto: mug

Landkreis 09.09.2020 Von Die Harke

Steyerberg gewinnt Derby gegen den ASC

Jugendfußball: Die A-Junioren der JSG schlagen Nienburg mit 5:3 – Haßbergen siegreich gegen Drakenburg

Auch in den Junioren-Spielklassen gab es den Startschuss für die Hinrunde. Gleich mehrere Fußballmannschaften aus dem Kreisgebiet gehen in der anstehenden Serie auf Landes- und Bezirksebene auf Punktejagd.

A-Junioren

JSG Steimbke 3

JSG Niedernwöhren/Enzen 0

Beim ersten Pflichtspiel nach der Coronapause, setzte sich die JSG Steimbke in der A-Junioren-Landesliga verdient mit 3:0 gegen Niedernwöhren/Enzen durch. Nach anfänglichen Problemen der Heimmannschaft in der ersten Hälfte kam Niedernwöhren/Enzen zu guten Chancen. Nur durch die hervorragende Leistung von Steimbkes Keeper Jonas Joseph ging die Heimmannschaft mit einem glücklichen 1:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein komplett anderes Bild, durch ein sicheres Passspiel und hohe Laufbereitschaft schraubten die Steimbker das Ergebnis letztlich verdient auf 3:0 hoch.

JSG Steimbke: Joseph – I. Aydin, Bahr, Deeke, Oetting, Thies, Hesse, Blase, Abakumec, Elladawi, Obst, Roth, Hornig

JSG Steyerberg 5

ASC Nienburg3

Die JSG Steyerberg verbuchte die ersten drei Punkte. Im Auftakt-Derby der Bezirksliga schlug man den ASC Nienburg verdient mit 5:3 (1:1). Die erste halbe Stunde ging klar an die Gastgeber, die nach zwei Aluminiumtreffern von Alexander Kuznecov und Tino Julitz erst durch Leonid Witte in Führung gingen (26.). Als sich die Gastgeber gedanklich schon in die Pause verabschiedeten, erzielte Tolga Kaan Sivri mit einem feinen Distanzheber den schmeichelhaften Ausgleich (45.). Die zweite Halbzeit bescherte den Gästen die zweite Möglichkeit, die sie wiederum eiskalt durch Emirhan Tuncel zur Führung nutzten (55.). Colin Simon (62.), Marvin Czerski mit zwei Kopfballtreffern (63., 73.) und Marvin Hemker (70.) stellten innerhalb von zehn Minuten auf 5:2. Dem ASC gelang nur noch eine Ergebniskorrektur durch Omar Toprakkale (89.). Derselbe Akteur handelte sich mit dem Schlusspfiff die Rote Karte vom guten Schiedsrichter Wilken Bargemann ein.

JSG Steyerberg: Baier – Piehl, Burmester, Wendtisch, Siemering, O. Knackstedt, J. Knackstedt, Hatzenbiller, Witte, Kuznecov, Julitz; Simon. Lübkemann, Hemker.
ASC Nienburg: Alo – Mortezaie, Challal, Tavan, Bayar, El Molla, Sivri, Baykus, Tuncel, Toprakkale, Bozkurt, Öglü, Alhammoud.

JSG Drakenburg1

JSG Hassbergen4

Die JSG Haßbergen ist erfolgreich in die neue Bezirksligasaison gestartet. Im Derby gegen die JSG Drakenburg setzten sich die Mannen um Kapitän Thies Bergmann- Kramer deutlich mit 4:1 durch. In der ersten Hälfte kontrollierten die Gäste das Spielgeschehen, kamen aber nur zu wenigen zwingenden Tormöglichkeiten, da meistens der letzte Pass nicht ankam. In der 28. Minute nutzte Kevin Dierks eine der gelungenen Kombinationen und schob den Ball aus halblinker Position am Torwart vorbei. Mit der knappen Führung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren wieder die Gäste aus Haßbergen die aktivere Mannschaft, wurden nach einem Eckball kalt erwischt. Lennox Graeve kam frei zum Kopfball und glich aus. In den darauffolgenden Minuten wackelten die Haßberger deutlich und mussten aufpassen, dass die Begegnung nicht kippt. Der eingewechselte Lukas Gronholz stellte mit einem Doppelpack auf 3:1. Hiwo Houra schloss aus 14 Metern sehenswert zum 4:1-Endstand ab. Schlussendlich ein erfolgreicher Start in die Saison mit einer starken Mannschaftsleistung.


JSG Drakenburg: Große – Steinke, Toepsch, Kurre, Beckedorf, Reuber, Faust, Graeve, Scharrenbroich, Humke, Katsavaris, Feldmann, Boran, Elkadi.
JSG Haßbergen: Wetzler – Segelken, Vornkahl, Precht, Bergmann-Kramer, Houra, Dimira, Serement, Schmidt, Dierks, Leifridt, Gronholz, Klussmeier, Wöhler.

B-Junioren

JSG Hassbergen1

JFV RWD Rehden

Es war von Beginn an ein offenes Landesliga-Spiel von Strafraum zu Strafraum, aber zunächst ohne nennenswerte Torchancen. Und so war es kaum verwunderlich das, dass das erste Tor auf einem Fehler basierte. Ein Fehlpass kurz vor dem eigenen Strafraum der Gäste nutzte Fyn Hollmeyer zur Führung für die Rehdener. Von dem Gegentor ein wenig gepusht nahm der Aufsteiger immer mehr das Heft in die Hand und kam auch zu einigen Chancen. Nach der Halbzeit starteten die Hassberger mit viel Tempo und kamen in dieser Druckphase wieder zu mehreren Möglichkeiten, nur das Tor wollte nicht fallen. Der Aufsteiger gab nicht auf und wurde schließlich in der Schlussphase durch den Ausgleich von Vincent Winkler nach einer Ecke belohnt. „Für das erste Spiel war das schon ok, aber hier hätten wir mehr holen können“ äußerte sich der Kapitän Luis Bultmann nach dem Spiel.

JSG Hassbergen: Toepsch – Land, Bergmann-Kramer, Baumann, Büssing, Hoffmeyer, Fortkamp, Lammers, Frank, Winkler, Wimmert, Korkulu.

TSV Heiligenrode 0
JSG Steimbke I 4

Die neu formierte JSG Steimbke hat ihr erstes Spiel in der B-Junioren-Bezirksliga beim TSV Heiligenrode mit 4:0 gewonnen. Die Gastgeber hatten sich einiges vorgenommen und starteten mit frühem und aggressivem Pressing. So spielte ein Handelfmeter, mitten in die Drangphase des TSV, den Steimbkern in die Karten. Raman Kuri verwandelte sicher (15.). Heiligenrode war nur kurz geschockt und versuchte mit aller Macht den Ausgleich zu erzielen.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich das kampfbetonte Spiel fort. Die JSG erarbeitete sich durch schnellen Kombinationsfußball einige hochkarätige Chancen. Es dauerte bis zur 60. Minute, ehe Jordan Walcott einen blitzsauberen Konter erfolgreich abschloss. Als dann, nur drei Minuten später, die Gastgeber nach einer Steimbker Ecke ins eigene Tor trafen, war das Spiel entschieden. Der bärenstarke Torwart Till Burghardt verhinderte einige aussichtsreiche Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer gekonnt. Auf der anderen Seite traf Walcott in der letzten Spielminute zum 4:0-Endstand. Die JSG gewann aufgrund einer starken Mannschaftsleistung, vielleicht etwas zu hoch, aber vollkommen verdient.

JSG Steimbke: Burghardt – Fischer, Sattler, Stenzel, Wöhlke, Kuri, Langner, F. Andermann, Schmidt, N. Andermann, T. Günter, Hilker, Walcott, Peckart.

JSg Steyerberg 3
TuS Sulingen 8

Ein temporeicher Auftakt und ein offener Schlagabtausch mit vier Toren und einem Elfmeter in den ersten 25 Minuten mündetet in einer 3:1-Halbzeitführung des Favoriten aus Sulingen gegen die gastgebenden JSG Steyerberg in der B-Junioren-Bezirksliga. Kurz nach der Halbzeit baute Sulingen seine Führung begünstigt durch einen Stellungsfehler in der Hintermannschaft der Heimelf weiter aus. Das war der Weckruf für die Hausherren, die sich daraufhin binnen zehn Minuten mit zwei Toren zu einem 3:4 herankämpften und ihre Chance auf den Ausgleich witterten. Ab der 70. Minute stellte man dann jedoch kollektiv und aus unerklärlichen Gründen das organisierte Fußballspielen ein, sodass der Gast profitierend aus zwei weiteren Strafstößen und leichtfertigem Defensivverhalten in den letzten zehn Minuten vier weitere Tore zum 8:3-Endstand erzielte.

JSG Steyerberg: Witte – Houran, Jalkh, Graner, Hemker, Wiegmann, Merzo, Mitsis, Brüggemann, Bichou, Accay, Dubs, Mues, Männicke.

JSG Marklohe 3
TuS Sudweyhe 2

Der Pflichtspielauftakt in die neue Bezirksligasaison gelang den B-Junioren der JSG Marklohe mit einem hart erkämpften 3:2-Heimsieg gegen den TuS Sudweyhe.

Nach diesem Erfolg sah es in den ersten 25 Minuten aus Markloher Sicht nicht aus. Der Gast aus Sudweyhe wirkte nach der langen Coronapause spritziger und wacher, hatte Chancen, um in Führung zu gehen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit nahmen auch die Gastgeber am Spiel teil und gingen nach einem Konter durch Tim Plümecke in Führung. Diese hielt allerdings nicht lange, der Gast glich per Strafstoß aus. In Halbzeit zwei entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, von denen die JSG zwei durch Plümecke und Naseri nutzte, während Sudweyhe am stark aufgelegten Markloher Keeper Linus Rieck scheiterte und erst kurz vor Spielende auf 3:2 verkürzte. Mit diesem Ergebnis sicherte sich die Markloher B-Jugend um Trainer Daniel Bergmann drei wichtige Punkte zum Start gegen einen guten Gast aus Sudweyhe.

JSG Marklohe: Rieck, Wiercinski, Mittenbacher, Plümecke, Papenhausen, Peimann, Dierksen, Schlamann, Hauke, Heller, Sido – Schlemermeyer, Müller, Naseri, Oltmann.

C-Junioren

JSG Haßbergen 2
TSV Heiligenrode 1

Nach einer guten ersten Halbzeit, in der Maurice Habekost mit zwei absoluten Traumtoren (4., 11.) glänzte, folgte eine schwache zweite Hälfte. Am Ende nahm die JSG einen hart umkämpften Auftaktsieg mit und ließ die ersten drei wichtigen Punkte der neuen Saison in der Pappelkampfbahn.

JSG Haßbergen: Kacar, Schwab, Meins, Turunc, Habekost (56. Dang), Moser, Ahrens, Blase, Webber (69. Eckert), Baecker (60. Wölk), Greave.

Zum Artikel

Erstellt:
9. September 2020, 15:46 Uhr
Lesedauer:
ca. 5min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.