Stolzenaus fleißigster Punktesammler: Arne Toepsch. Harms

Stolzenaus fleißigster Punktesammler: Arne Toepsch. Harms

Stolzenau 18.12.2018 Von Die Harke

Stolzenauer unterliegen knapp

Erste fürchtet nach Niederlage in Isernhagen um den Klassenerhalt / Zweite verliert in Wunstorf

Knappe Niederlage für Stolzenaus erste Mannschaft im Schach. Und auch die zweite Mannschaft verlor. Die Erstvertretung musste am vierten Spieltag der Verbandsliga Süd in Isernhagen antreten. Nach hartem Kampf stand am Ende eine knappe 3,5:4,5-Niederlage. Der Mannschaftskampf begann mit zwei Remis-Partien von Hans-Jürgen Leppert und Rainer Land. Danach musste sich Jochen Weike dem druckvollen Spiel seines Gegners geschlagen geben.

Nach zwei weiteren Remis-Partien von Dieter Meyer und Nils Bergmann brachte Andree Palatzky seine Bauern durch und erzielte den Ausgleich für Stolzenau. Der Gegner von Lutz Höpfner hatte am Ende einige Mehrbauern, die er zum Sieg verwerten konnte, und da Thomas Harms seine Partie in ausgeglichener Stellung nicht mehr gewinnen konnte, stand am Ende eine knappe Niederlage. „Das Ziel, den Klassenerhalt zu schaffen, wird daher auch im neuen Jahr nicht leichter werden“, teilt der Schachklub mit.

Stolzenau II spielte zeitgleich beim TuS Wunstorf. Beide Mannschaften traten nur mit sieben Spielern an, so dass Wilfried Draumann kampflos gewann, aber auch Wunstorf einen kampflosen Punkt einfuhr. In der Folge gewann lediglich Arne Toepsch, während Sergio Gioia, Mathias Stief, Horst Heine und Hendrik Heineking verloren. Alexander Kandlen spielte Remis, so dass am Ende eine 2,5:5,5-Niederlage stand.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.