Verden 02.04.2019 Von Die Harke

Stolzenauer verkaufen Kuh für 2.000 Euro

Bei der jüngsten Zuchtviehauktion in der Verdener Niedersachsenhalle kamen über 200 Tiere unter den Hammer. Alle Bullen seien verkauft worden. Der „Sound System“-Sohn „Sandro“ von Alfons Meyer, Emstek, erzielte 2.100 Euro und der „Styx-Red“-Sohn „JEH Steve“ von der Lünehöfe KG aus Echem 2.000 Euro. Somit wurde der Durchschnittspreis auf 1.437 Euro geschraubt. Speziell die jungen Färsen hätten Preise wie zuletzt auf den Auktionen in Cloppenburg und Lingen erzielt.

Allerdings habe man gemerkt, dass die Kunden mit zunehmender Auktionsdauer immer gesättigter waren. Nachdem sie einen Großteil ihres Bedarfs gedeckt hätten, sank die Bereitschaft, hohe Preise zu zahlen. Speziell die hochwertigen Rinder hätten Preise von 2.000 Euro und mehr erreicht. Den höchsten Zuschlagspreis des Tages sicherten sich gleich zwei Tiere: eine „Chrysler“-Tochter von der Rust GbR aus Stolzenau und eine „Travolta“-Tochter aus einer „EX-90“ Mutter von der Kastens GbR aus Wagenfeld. Beide erzielten einen Verkaufspreis von 2.500 Euro und trugen so zum Durchschnittspreis von 1.755 Euro bei.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2019, 18:34 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.