28.10.2015 Von Polizeipresse

Strafrechtliches Ausparken

Nienburg (ots) - BÜCKEBURG (ma)

Die Beamten der Polizei Bückeburg hatten es gestern mit zwei ausparkenden Pkw-Fahrern zu tun, die hinter ihr stehende Fahrzeuge beim Rangieren berührten bzw. sogar wegschoben und anschließend die Unfallstellen ohne Hinterlassen ihrer Personalien verließen.

Der erste Fall ereignete sich um 12.20 Uhr auf der Schulstraße in Bückeburg. Eine im Pkw sitzende Beifahrerin war doch etwas überrascht als der vor ihr ausparkende Pkw beim Ausparken rückwärts gegen ihren Pkw fuhr, diesen nach ihren Angaben sogar nach hinten schob und sich in Richtung Georgstraße verabschiedete. Da half auch das schnelle Aussteigen der Beifahrerin nichts mehr, die durch Hinterherwinken das nun polizeilich eingeleitete Unfallflucht gegen die ermittelte Fahrzeugführerin verhindern wollte.

Das zweite Unerlaubte Entfernen vom Unfallort fand um 19.10 Uhr in der Wallstraße statt. Auch hier fuhr ein Pkw-Fahrer beim Ausparken gegen den hinter ihm stehenden Pkw und verursachte Sachschaden. Die Unfallflucht wird von einem Zeugen beobachtet; weitere Ermittlungen erfolgten durch die Polizei, die den geflüchteten Verursacher ausfindig machen konnte und ein Strafverfahren einleitete.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2015, 09:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.