Elias Kranz. Foto: Reichstein

Elias Kranz. Foto: Reichstein

Nienburg 06.11.2019 Von Die Harke

Strahlende Gesichter in der Altstadthalle

Badminton: 6. Nienburger Mini Cup beim MTV Nienburg

In der Nienburger Altstadthalle tummelten sich insgesamt 37 Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren um bei der 6. Auflage des Nienburger Mini Cups dabei zu sein. Neben den traditionellen Vereinen MTV Nienburg und der SG Pennigsehl/Liebenau hatte dieses Mal auch der Holtorfer SV Kinder gemeldet. Aber auch aus Bruchhausen-Vilsen, Eschede, Suderburg und Neu Wulmstorf waren Familien angereist, um den Jüngsten die Chance zu geben, ihren ersten Wettkampf zu bestreiten.

Die Schiedsrichter beim Mini-Cup. Foto: Reichstein

Die Schiedsrichter beim Mini-Cup. Foto: Reichstein

Das Besondere dieses Turniers liegt darin, dass nur Kinder mitmachen dürfen, die bislang noch keine Wettkämpfe bestritten haben. Um auch bei Eltern Werbung für den Turniersport Badminton zu machen, wurden die Einzel auf Zeit gespielt. So war von vornherein klar, wann die Siegerehrung stattfinden würde. Apropos Siegerehrung: jedes Kind bekam am Ende eine Urkunde und auch eine Medaille. MTV-Trainerin Sandra Reichstein: „Wer zum Schluss Erster wird, spielt bei dieser Turnierform eher eine untergeordnete Rolle. Jedes Kind sollte erste ,Wettkampfluft‘ schnuppern, um so vielleicht Lust auf mehr zu bekommen.“

Alle Teilnehmer des Mini-Cups beim MTV Nienburg. Foto: Reichstein

Alle Teilnehmer des Mini-Cups beim MTV Nienburg. Foto: Reichstein

Im Mädchen Einzel der Altersklasse U8 (Jahrgang 2012) hatten gleich sechs Mädchen gemeldet. Nach vielen spannenden Spielen behielt am Ende Liesa Rosenow (Holtorf) die Nase vorn. Bei den gleichaltrigen Jungen konnten die mitfiebernden Eltern tolles Badminton von den Sechs- bis Siebenjährigen sehen, die sich in langen, hart umkämpften Ballwechseln gegenseitig übers Feld scheuchten. Hier gewann Ben Mika Kuhnke (Neu Wulmstorf) vor Matthew Meißner (Eschede). Für die SG Pennigsehl/Liebenau erkämpfte Lena Henke bei den U9- Mädchen (Jahrgang 2011) den ersten Platz.

Auch der gastgebende MTV Nienburg ging nicht leer aus: bei den Mädchen der U11 stellte der MTV alle vier Teilnehmerinnen. Am Ende setzte sich hier Shakira Merz.

Die Teilnehmerinnen des U8-Wettbewerbs. Foto: Reichstein

Die Teilnehmerinnen des U8-Wettbewerbs. Foto: Reichstein

Tatkräftige Unterstützung erhielten Sandra und Dirk Reichstein von den älteren MTV-Kids: zahlreiche Nachwuchstalente, die selbst mittlerweile auf Landes- und überregionaler Ebene unterwegs sind, stellten sich während der gesamten Turnierdauer als Schiedsrichter zur Verfügung und waren unermüdlich damit beschäftigt, ihren kleinen Schützlingen zu erklären, von welcher Seite aufgeschlagen wird, wer eben den Punkt gemacht hat und welche Linien zum Badmintonfeld gehören.

Am Ende des Turniers konnte das gesamte Teilnehmerfeld die Frage von Organisatorin Sandra Reichstein, ob alle denn ordentlich Spaß gehabt haben, eindeutig mit „ja“ beantworten. Reichstein: „Beim abschließenden Gruppenfoto konnte man nur strahlende Gesichter sehen!“

Zum Artikel

Erstellt:
6. November 2019, 19:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.