Heinrich Böckmann jun. ist Vorsitzender des Dachvereins der Schweringer Vereine. Achtermann

Heinrich Böckmann jun. ist Vorsitzender des Dachvereins der Schweringer Vereine. Achtermann

Schweringen 07.04.2017 Von Horst Achtermann

Streit um Kostenübernahme

Rat und Verwaltung wollen Probleme mit dem Dachverein der Schweringer Vereine regeln.

Zugleich mit der Turnhalle in Schweringen wurde ein Dorfgemeinschaftsraum mit Nebenräumen für eine Nutzung durch die örtlichen Vereine geschaffen. Der „Dachverein der Schweringer Vereine“ wurde gegründet. Vorsitzender ist Heinrich Böckmann jun. „Ein Mann mit Herz und Blut für Schweringen, ein Motor der Gemeinschaft“, lobte Bürgermeister Bernd Meyer. Das erste Jahr sei ein Probeübungsjahr, die Gemeinde übernehme für 2014 die Betriebskosten des Dachvereins. „Danach sehen wir weiter“ sagt [DATENBANK=981]Bernd Meyer[/DATENBANK]. In einem Vertrag mit der Gemeinde Schweringen hat sich der Dachverein zur Übernahme der Betriebs- und Unterhaltungskosten für die überlassenen Räume verpflichtet. Zu den Kosten gehören insbesondere die Kosten für Heizung, Strom, Wasser, Abwasser und Reinigung.

Bereits Anfang 2016 hat Heinrich Böckmann festgestellt, dass eine Kostenbeteiligung der Gemeinde an den Unterhaltungs- und Bewirtschaftungskosten erforderlich sei. Allerdings sei ein förmlicher Antrag des Dachvereins und eine Beschlussfassung über eine Kostenbeteiligung der Gemeinde und damit die Änderung des mit dem Dachverein geschlossenen Vertrages sei bislang nicht erfolgt, so die Darstellung der Verwaltung.

Im Jahr 2014 sind die Kosten von rund 1.395 Euro voll übernommen worden. Für 2015 waren es 2.976 Euro und für 2016 sind es 3.772 Euro, die in Rechnung gestellt wurden. Um über eine Bezuschussung/Kostenbeteiligung zu entscheiden, sollte der Dachverein die Finanzlage offen legen.

Die überlassenen Räume werden auch durch Sitzungen der Gremien der Gemeinde genutzt. „ Allerdings mit geringem Nutzungsanteil“, heißt es im Sachverhalt der Verwaltung.

Aufgrund einer alten Absprache werde auch der Wasserverbrauch und die Abwassergebühr von der Gemeinde getragen. So werden auch die im Turnhallenbereich anfallenden Kosten durch die Gemeinde getragen. Im Zuge einer Neuordnung sollte eine Zwischenuhr eingebaut werden.

[DATENBANK=3948]Carsten Immoor[/DATENBANK] (WG) erwartet, dass der Dachverein die Kosten ermitteln solle und stellte die Frage, über welche Summen gesprochen werde. [DATENBANK=982]Ehler Harms[/DATENBANK] (Grüne) meinte, dass mehr Einnahmen durch Beteiligung der Gruppen erzielt werden müssten. Die Gemeinde könnte mit einem Beitrag oder einer Pauschale helfen.

Elisabeth Kurowski unterstrich, dass der Dachverein in jedem Jahr seinen Haushalt vorlege. „Es wird viel gemacht und die Räume werden für die Allgemeinheit zur Verfügung stehen.“

„Kein Misstrauen mehr sondern positiver rangehen und nicht auf die schwarze Null schauen, wir sollten drüber reden

[DATENBANK=273]Gemeindedirektor Detlef Meyer[/DATENBANK]: „Wir sollten den Vertrag anpassen und nach einem gemeinsamen Gespräch auch regeln, das sollte in der nächsten Ratssitzung geschehen.“

Heinrich Böckmann erbat in seinen Ausführungen zu dem Problem „mehr Vertrauen von Verwaltung und Rat“. In der Einwohnerfragestunde unterstrich Böckmann, dass die Rücklagen des Vereins aufgebraucht seien, viel Liquidität sei nicht zu erwirtschaften. Der Dachverein wolle das dörfliche Leben und damit die Dorfgemeinschaft fördern. Der Verein sehe sich nur als Dach aller Vereine und wolle kein Eigenleben entwickeln.

„Das Wassergeld (eine Wasseruhr kostet 450 Euro) zahlen wir, und der MTV macht die Hausmeister-Arbeiten. Das ist eine gute Regelung.“ Böckmann berichtete, dass der letzte Seniorennachmittag „super war, das ist Dorfleben“. Aber: Der Gemeinderat „gaunere um 13 Euro pro Person“, das sei peinlich für die Gemeinde. „Kein Misstrauen mehr, sondern positiver rangehen und nicht auf die schwarze Null schauen, wir sollten drüber reden.“ Gemeindedirektor Meyer versprach abschließend: „Wir setzen uns zusammen.“

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2017, 16:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.