Die Beamten fertigten Strafanzeigen gegen die Frauen an. Foto: Schwake

Die Beamten fertigten Strafanzeigen gegen die Frauen an. Foto: Schwake

Minden 27.05.2020 Von Die Harke

Streit um Vorfahrt gipfelt in Handgemenge

Vorfall zwischen zwei jungen Autofahrerinnen in Minden

Wegen einer mutmaßlichen Vorfahrtsverletzung ist es am Montagnachmittag im Mindener Ortsteil Leteln zu einer Auseinandersetzung zweier junger Autofahrerinnen (20, 21) gekommen.

Als eine 20-jährige Bückeburgerin gegen 15.55 Uhr mit einem Pkw die Flußstraße von der Lahder Straße kommend befuhr, bog eine Mindenerin (21) mit ihrem Wagen aus dem Einmündungsbereich „Letelner Grund“ nach links auf die Fahrbahn ein.

„Daraufhin stoppten beide Fahrerinnen wegen Ungereimtheiten zunächst ihre Wagen und gerieten verbal aneinander. Als sie anschließend die Wagen verließen, artete die Auseinandersetzung in ein kurzes Handgemenge aus“, teilte die Polizei Minden mit.

Da weitere Fahrzeuginsassen beider Autos ausstiegen und man seitens der Mindenerin ankündigte, die Polizei zu rufen, fuhr die 20-jährige zunächst zusammen mit ihren beiden Beifahrerinnen davon, hieß es weiter. Wenig später, nach Eintreffen der Einsatzkräfte, kehrte die Bückeburgerin wieder an den Ort des Geschehens zurück.

„Weil sich beide Parteien anschließend der gegenseitigen Körperverletzung bezichtigten, fertigten die Beamten jeweils eine entsprechende Strafanzeige gegen die Frauen“, hieß es von den Beamten abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Mai 2020, 20:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.