Die Polizei musste gleich mehrfach zu Einsätzen im Bereich einer Gaststätte in Wiedensahl ausrücken. Foto: Lukas Sembera - stock.adobe.com

Die Polizei musste gleich mehrfach zu Einsätzen im Bereich einer Gaststätte in Wiedensahl ausrücken. Foto: Lukas Sembera - stock.adobe.com

Wiedensahl 05.07.2021 Von Die Harke

Streit und Schreie vor Kneipe ruft Polizei mehrfach auf den Plan

Jetzt ermittelt die Polizei gegen einen 20-Jährigen wegen Körperverletzung

In der Nacht zu Sonntag ist die Polizei gleich wegen mehrerer Einsätze zu einer Gaststätte in Wiedensahl (Kreis Schaumburg) gerufen worden. In einem Fall wurde ein 18-Jähriger verletzt. Er offenbarte sich aber erst Stunden später der Polizei.

Gegen 0.16 Uhr rückte die Polizei erstmals wegen einer Ruhestörung vor der Gaststätte an der Hauptstraße aus, da sich vereinzelte Personen auf der Straße lautstark unterhielten. Die Polizisten ermahnten die Personen. Diese zeigten sich nach Angaben von Nienburgs Polizeipressesprecherin Andrea Kempin einsichtig und führten ihre Gespräche in der Gaststätte fort.

Auch ein Pärchen streitet sich lautsark vor der Gaststätte

Gegen 2.42 Uhr ging die nächste Meldung bei der Polizei ein. Eine alkoholisierte Person liege auf einem gegenüber der Gaststätte liegenden Parkplatz herum und schlage andere Personen.

Die ersten Polizeibeamten trafen auf zwei Personen, die für Auseinandersetzungen verantwortlich gewesen sein sollen. Die Polizisten klärten die Identitäten der Männer. Es handelte sich um einen 20-jährigen Niedernwöhrener und einen 21-jährigen Stadthäger. Die Beamten beruhigten die beiden. Straftaten wurden zu diesem Zeitpunkt nicht angezeigt.

Gegen 5.14 Uhr wurde eine Ruhestörung durch zwei laut streitende Personen an der Bushaltestelle „In der Hespe“ an der Hauptstraße in Wiedensahl gemeldet. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, stellten sie ein streitendes Pärchen fest. Den Beamten gelang es, das Pärchen zu beruhigen.

18-Jähriger erstattete jedoch am Sonntag Anzeige wegen Körperverletzung

Die Polizei Stadthagen leitete am Sonntag ein Strafverfahren wegen einfacher vorsätzlicher Körperverletzung ein. Der in der Nacht angetroffene 18-jährige Niedernwöhrener war zur Polizeidienststelle gekommen und hatte den 20-Jährigen angezeigt.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam es in der Nacht gegen 2.45 Uhr am Teich in Parkplatznähe zu einem Streit, infolgedessen der 20-jährige Niedernwöhrener den 18-Jährigen mit einem Kopfstoß und Schlägen gegen den Kopf verletzt haben soll. Der 18-Jährige hatte sich den Beamten gegenüber in der Nacht nicht offenbart, erstattete jedoch am Sonntag Anzeige.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juli 2021, 14:46 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.