Der Streit zweier Brüder im gesetzten Alter eskalierte. Foto: svetazi - stock.adobe.com

Der Streit zweier Brüder im gesetzten Alter eskalierte. Foto: svetazi - stock.adobe.com

Diepholz 02.04.2021 Von Die Harke

Streit unter Brüdern (65, 63) endet im Krankenhaus

Mit Eisenstange auf den Kopf geschlagen, dann VW-Bus gerammt

Eine Meldung aus der Kreis-Diepholzer Nachbarschaft: Ein heftiger Brüderstreit mobilisierte Polizei und Feuerwehr.

Am Gründonnerstag gegen 12 Uhr geriet der Streit unter

Brüdern in Stuhr außer Kontrolle, einer der

Brüder wurde schwer verletzt. Die Brüder hatten sich in der Firma eines

der beiden getroffen. Warum dann ein Streit ausbrach, ist noch unklar.

Der eine Bruder (65) hat dabei dem anderen (63) mindestens einmal mit einer Eisenstange auf den Kopf geschlagen. Der 63-Jährige konnte zunächst aus der Halle und mit seinem VW-Bus flüchten. Der Ältere folgte ihm mit seinem Auto und verursachte absichtlich einen Unfall, um seinen Bruder zu stoppen. Danach flüchtete der 65-Jährige in zunächst unbekannte Richtung.

Der jüngere Bruder erlitt schwere Kopfverletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der große Bruder konnte gegen 14.30 Uhr an seinem Wohnort im Landkreis Oldenburg von der Polizei angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu der Tat und den Hintergründen aufgenommen.

Da der 65-Jährige auch ein Feuer in der Halle gelegt hatte, wurde die

Feuerwehr alarmiert, die den Brand schnell löschen konnte.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2021, 12:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.