Krankenpfleger Pablo Retamozo war der leitende spontane Geburtshelfer in der Notaufnahme des KRH-Klinikums Neustadt am Rübenberge. Der kleine Dennis Jassim und seine Mutter sind wohlauf. KRH

Krankenpfleger Pablo Retamozo war der leitende spontane Geburtshelfer in der Notaufnahme des KRH-Klinikums Neustadt am Rübenberge. Der kleine Dennis Jassim und seine Mutter sind wohlauf. KRH

Neustadt 04.11.2019 Von Die Harke

Sturzgeburt in Klinik

Pflegekräfte als spontane Geburtshelfer / Mutter und Baby wohlauf

Bis zum Krankenhaus hatten es die Eltern aus Garbsen gerade noch geschafft, aber die letzten Meter zum Kreißsaal gingen einfach nicht mehr: So kam der kleine Dennis Jassim jüngst in der Notaufnahme des KRH-Klinikums Neustadt am Rübenberge gesund und munter zur Welt.

Als spontane Geburtshelfer kümmerten sich die Pflegekräfte Pablo Retamozo und Nicole Aselmann vom Notaufnahmeteam sowie Manuela Ring vom Servicepoint um die aus dem Irak stammenden Eltern und standen der Mutter bei der überstürzten Geburt ihres dritten Kindes bei. Geburtsgewicht (3.100 Gramm) und Größe (51 Zentimeter) des Babys lagen nach Klinikangaben im Normalbereich.

Mutter und Kind haben die Geburt wohlbehalten überstanden und konnten anschließend in der Geburtsklinik des Neustädter Klinikums weiter versorgt werden.

Von einer überstürzten Geburt wird gesprochen, wenn zwischen der ersten Öffnung des Muttermunds bis zur Ankunft des Babys weniger als drei Stunden vergehen. Zum Vergleich: Im Schnitt dauert eine Geburt zwölf Stunden.

Statistisch kommt eine überstürzte Geburt bei einer von 1.000 Schwangeren vor. Für die Beschäftigten der Notaufnahme war die Unterstützung bei der Geburt eine Premiere. „Entsprechend aufgeregt und am Ende sehr glücklich erlebten alle Beteiligten das sehr seltene Ereignis“, teilt der stellvertretende Bereichsleiter Unternehmenskommunikation, Nikolas Gerdau, mit.

Zum Artikel

Erstellt:
4. November 2019, 21:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.