TKW-Talent Kilian Schmied (rechts) führt einem Seitstoß aus. Foto: Schmied

TKW-Talent Kilian Schmied (rechts) führt einem Seitstoß aus. Foto: Schmied

Peine 04.03.2020 Von Die Harke

TKW Nienburg dominiert in Peine

Ju-Jutsu: Kampfsport-Talente Theo Bauermeister und Marvin Voß sind Regionalmeister

Mit neun Kämpfern und sieben Kämpferinnen reiste die Ju-Jutsu-Mannschaft des TKW Nienburg zur diesjährigen Regionalmeisterschaft nach Peine. Die BBS-Halle im Ortsteil Vöhrum bot viel Platz für das hervorragend ausgerichtete Turnier.

Auf den drei Kampfflächen traten gut 100 Athleten hauptsächlich aus dem Juniorenbereich an, um sich die Qualifikation für die Landesmeisterschaft am 14. März zu sichern.

Für die TKW-Athleten ging es sofort auf allen Kampfflächen los. In der Gewichtsklasse U12 bis 34 Kilogramm schickte die Sparte Michel Bauermeister und Top-Favorit Niklas Zimpfer in das siebenköpfige Starterfeld. Gekämpft wurde in zwei Pools im Modus „Jeder-gegen-jeden“. So kam es im ersten Halbfinale zu dem Kampf Zimpfer gegen Bauermeister. Auch hier gewann Zimpfer und sicherte sich anschließend sehr souverän den Titel. Bauermeister schaffte den Sprung aufs Treppchen und wurde Dritter.

Parallel auf der anderen Kampffläche zeigte Tristan Schmied sein Können und verwies drei Gegner auf die Plätze. Auch die Kämpfer Max Laue und Anton Klose vom Ausrichter JJC Peine konnten Tristan Schmied nicht gefährden. So stand der nächste Titel für den TKW fest. Für Tristans Bruder Kilian Schmied lief das Turnier in der in U14 bis 38 kg nicht ganz so glatt. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt drehte er in den nächsten Kämpfen auf und erreichte nach zwei Siegen Platz drei.

Einen besonders guten Tag erwischte Teamkollege Theo Bauermeister. Er kämpfte wie entfesselt und bezwang alle vier Gegner mit seinen dynamischen Kampfstil. Er sicherte dem TKW in einer herausragenden Art den dritten Regionalmeistertitel. Das fiel auch den Kampfrichtern auf und sie belohnten Bauermeister mit dem Technikerpreis in der Jugend.

Auch Pit Guse zeigte deutlich Verbesserungen in seinen Kämpfen in der U14 bis 55 kg. Für einen Podestplatz reichte es jedoch nicht. In der U16 gingen Marie Steinborn bis 63 kg und Valentin Zimpfer bis 42 kg ins Rennen. Auch hier hieß es zweimal Gold für den TKW.

Als weiteres Highlight ging Marvin Voß im Bodenkampfturnier (Ne-Waza) an den Start bei den Männern bis 77 kg. Er zwang alle drei Gegner zur Aufgabe durch Würge- und Hebeltechniken am Boden. Sein Trainingsfleiß zahlte sich voll aus. Auch der bärenstarke Justin Valenta vom MTV Goslar brachte Voß nicht in Schwierigkeiten und musste Abklopfen (Aufgabe). So stand die sechste Goldmedaille für die Ju-Jutsuka vom TKW fest. Voß wurde von den Kampfrichtern ebenfalls mit dem Technikerpreis ausgezeichnet.

Coach Norbert Schmied war überaus zufrieden mit dem Abschneiden seines Teams und bedankte sich für die Unterstützung seines Trainerteams. Am 14. März geht es mit der Landesmeisterschaft in Bassen weiter.

Die weiteren Platzierungen: Theo Bauermeister U14 bis 38 kg 1. Platz + Technikerpreis, Tristan Schmied U 12 bis 38 kg 1. Platz, Niklas Zimpfer U12 bis 34 kg 1. Platz, Michel Bauermeister U12 bis 34 kg 3. Platz, Kilian Schmied U14 bis 38 kg 3. Platz. Pit Guse U14 bis 55 kg 4. Platz, Valentin Zimpfer U16 bis 42 kg 1. Platz, Marie Steinborn U16 bis 63 kg 1. Platz, Marvin Voß Sen. bis 77 kg 1. Platz + Technikerpreis.

Zum Artikel

Erstellt:
4. März 2020, 19:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.