Ariane Schießler sowie Peter und Claudia Krüger (von links) freuten sich erneut über Platz eins in der Regionalliga. Stumpenhausen

Ariane Schießler sowie Peter und Claudia Krüger (von links) freuten sich erneut über Platz eins in der Regionalliga. Stumpenhausen

Berlin 28.01.2017 Von Die Harke

TSC Blau-Gold bestätigt Spitzenform

Tanzen: Nienburger räumen nach dem starken Saisonauftakt jetzt auch in Berlin alle Einsen ab

Das Standard A-Team des [DATENBANK=1556]TSC Blau-Gold Nienburg[/DATENBANK] hat den starken Regionalliga-Saisonauftakt in Bremen eine Woche später in der Hauptstadt bestätigt. Durch die frühe Anreise am Vortag des Turniers sollte das Team eigentlich gut vorbereitet auf die Fläche gehen. Die Stellprobe war jedoch durch viele Fehler und Unkonzentriertheiten geprägt, sodass die Trainer Peter und Claudia Krüger sowie Ariane Schießler noch einmal zum „Nachsitzen“ mit tänzerischen Vorbereitungen auf das Turnier aufgerufen hatten.

Diese Maßnahme zeigte bereits in der Vorrunde Wirkung. Das Team zog das Publikum – die Gretel-Bergmann-Halle war mit rund 500 Zuschauern gut gefüllt – auf seine Seite. Zum Finale wurde ein von den Trainern im Vorfeld geplanter Wechsel von Aimée Landwehr auf Heincke Eylers in einem sehr homogenen und ausgeglichenen Team vollzogen. Als vierte von fünf Formationen im großen Finale gingen die Nienburger Tänzer an den Start. Die Fans der anderen Formationen und die Zuschauer aus Berlin feuerten die Formation enthusiastisch an und trugen die jungen Damen und Herren mit ihrer Stimmung und ihrem Beifall durch das Finale. So konnte eine für den Leistungsstand der Formation harmonische und musikalische Darbietung auf die Fläche gebracht werden. Die Wertungsrichter honorierten dies mit der bestmöglichen Wertung von fünf Einsen.

Damit gilt die Formation der Blau-Goldenen bereits jetzt als einer der Topfavoriten für den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Sollte das Team die Leistungen weiterhin bestätigen können, dürfte das Erreichen des Aufstiegsturniers Mitte Mai in Bocholt kein Problem sein. Am 11. Februar findet zunächst das Heimturnier in der Regionalliga Standard sowie das zweite Saisonturnier der 2. Bundesliga Standard in Nienburg statt. Einen Tag später steht der Latein-Tanz im Vordergrund. Dann machen die Landesligen A und B der Latein-Formationstänzer ebenfalls in Nienburg Station. Alle teilnehmenden Teams freuen sich auf die Unterstützung durch das Publikum. Karten sind über info@tsc-nienburg.de oder direkt über die Tanzschule Beuss erhältlich.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Januar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.