In Nienburg findet vor der Schließung noch eine Tafel-Ausgabe statt. Foto: Kiehl

In Nienburg findet vor der Schließung noch eine Tafel-Ausgabe statt. Foto: Kiehl

Landkreis 17.03.2020 Von Matthias Brosch

Tafel: Ausgabestellen schließen

Hoya und Stolzenau sind schon zu, Nienburg folgt am Freitag

Die Ausgabestelle Hoya und Stolzenau der Nienburger Tafel sind ab sofort geschlossen. Das hat die gemeinnützige Hilfsorganisation am Dienstag mitgeteilt.

Hinweise in Deutsch und Arabisch hängen in den jeweiligen Kirchengemeinden aus. „Hier in Nienburg werden wir noch am Freitag bereits gepackte Tüten aus dem Lager ohne Kundenkontakt ausgeben“, berichtet die hiesige Tafel-Leiterin Beate Kiehl.

Wenn die Kundschaft aus Stolzenau und Hoya die Möglichkeit habe, nach Nienburg zu kommen, erhielten sie dort auch Lebensmittel. „Ab nächste Woche werden wir auch die Ausgabe in Nienburg schließen müssen. Geplant ist – hoffentlich ohne Corona und möglicher Folgen –, dass alle Ausgaben nach Ostern wieder normal öffnen“, wird weiter mitgeteilt.

Die Nienburger Tafel erhielte zurzeit sehr wenig gespendete Ware, es kämen aber aus Angst auch weniger Kunden und Kundinnen. Kiehl: „Wir haben lange versucht, die Versorgung von Menschen in Not, denen es am Geld fehlt, um Vorräte zu kaufen, aufrecht zu erhalten, aber es geht nicht mehr.“

Die Organisation habe durch diese Situation wie etwa Geschäfte, Lokale und Unternehmen finanzielle Einbußen, „aber die Kosten laufen wie bei allen Betroffenen natürlich weiter“, sagt Kiehl abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
17. März 2020, 16:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.