Tag der Hausmusik

Tag der Hausmusik

Sebastian Stüben DH

Glockenentchen

Gibt es das eigentlich noch? Die Familie versammelt sich an einem düsteren Herbstnachmittag am Klavier vor dem knisternden Kamin, Vater greift in die Tasten, Mutter singt, die Töchter besorgen die Harmoniestimmen...Warum ich mich das frage? Na, weil heute der Tag der Hausmusik ist. Eine schöne Sache eigentlich, diese Hausmusik.

Erst kürzlich habe ich meinem zweijährigen Sohn ein Glockenspiel gekauft. Okay, okay: Es fehlt der Kamin, ein Klavier gibt es auch nicht – nur eine alte Orgel vom Flohmarkt, die ich nicht richtig spielen kann – und Töchter habe ich auch (noch) nicht. Aber schön ist es trotzdem, wenn Enno, so heißt mein Sohn, mit dem kleinen Klöppel auf die roten Metallstäbe des Glockenspiels klopft, haut – naja, eigentlich eher drischt – und dazu „Alle meine Entchen singt“.

Zwar lässt die Anschlagtechnik noch ein wenig zu wünschen übrig, und die Melodie sitzt noch nicht perfekt, aber es ist ein Anfang. Und heute Abend werde ich – am Tag der Hausmusik – die alte Orgel einstöpseln und mit Enno zusammen „Alle meine Entchen“ spielen. Meine Frau wird mit einstimmen, und vielleicht schmeißt ich die Kaminfeuer-DVD in den Spieler.

Sebastian Stüben