Einige der Bilder, die Schülerinnen und Schüler vom MDG für Heimbewohner gemalt haben. Foto: MDG

Einige der Bilder, die Schülerinnen und Schüler vom MDG für Heimbewohner gemalt haben. Foto: MDG

Nienburg 03.04.2020 Von Die Harke

„Tag der offenen Tür“ ganz virtuell

Schülerinnen und Schüler vom Marion-Dönhoff-Gymnasium arbeiten an Vorstellung und malen für Senioren

Aufgrund der unklaren Lage im Hinblick auf die Kontaktbeschränkungen hat sich das Nienburger Marion-Dönhoff-Gymnasium (MDG) dazu entschlossen, die für Anfang Mai anstehenden Anmeldungen für die kommenden fünften Klassen auch online und über den Postweg verfügbar zu machen.

Außerdem teilt Schulleiter Lutz Kulze-Meyer mit: „Vor dem gleichen Hintergrund verlegen wir in diesem Jahr den traditionellen Tag der offenen Tür in den virtuellen Raum. Wir sind gerade dabei, einen kleinen Film zu produzieren, der für die kommenden Fünftklässler und deren Eltern hilfreich sein könnte, unsere Schule kennenzulernen. Dazu haben wir auch unsere aktuellen Schülerinnen und Schüler gebeten, kleine Beiträge zu erstellen, die die Schule aus ihrer Perspektive vorstellen.“

In Absprache mit einigen Pflege- und Seniorenheimen der Stadt Nienburg hat die Schule weiter darum gebeten, Frühlings- und Osterbilder für die Bewohner jener Einrichtungen zu malen. Die Aktion läuft noch bis Anfang nächster Woche. Kurz vor Ostern sollen die Bilder dann an die entsprechenden Häuser ausgeliefert werden.

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2020, 16:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.