Die Wietzener St.-Gangolf-Kirche im Wandel der Zeit. Heimatstube Wietzen

Die Wietzener St.-Gangolf-Kirche im Wandel der Zeit. Heimatstube Wietzen

Wietzen 09.04.2017 Von Die Harke

„Tag der offenen Tür“ im August geplant

Heimatstube Wietzen zog Bilanz und stellte aktuelle Projekte vor / Vorstand einstimmig im Amt bestätigt

Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins Heimatstube Wietzen dankte die Leiterin der Heimatstube, [DATENBANK=2263]Rosemarie Imsande[/DATENBANK], allen Helfern für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit. Sie gab zudem einen Rückblick auf die Aktivitäten. Der Vorsitzende Wilfried Lühring berichtete anschließend über die im vergangen Jahr ausgeführten Arbeiten in und rund um das Museum: Alte Schränke wurden abgebeizt und in der alten Schule der Keller entrümpelt und gereinigt. Die Metallfenster in Böckmanns Scheune wurden saniert, schadhaftes Glas erneuert und die Metallrahmen entrostet und gestrichen. Die Glaserarbeiten wurden von Hans Jürgen Bein durchgeführt und das Material auch gestiftet. An Böckmanns Scheune wurden Windbretter erneuert und eine Traufeschalung angebracht. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Helfern und hofft, dass sie sich auch in diesem Jahr wieder an den anfallenden Arbeiten beteiligen.

Für das neue Jahr sind wieder einige Umbauarbeiten und Renovierungsarbeiten geplant. An der Anfang Mai stattfindenden Gewerbeschau beteiligt sich die Heimatstube mit einem Stand. Ebenfalls im Mai findet eine Busfahrt nach Hamburg mit Fleetfahrt und Speicherstadtbesichtigung statt. Der „Tag der offenen Tür“ ist wieder am ersten Augustwochenende und am 10. September ist „Tag des offenen Denkmals“. Der Obst- und Gemüsetag ist im Oktober. Für den Weihnachtsmarkt sind auch wieder Aktivitäten geplant.

In der Geschichtswerkstatt gibt es eine neue Bilder- und Dokumentenausstellung. Thema ist „Von der Reformation bis heute“. Als erster bekannter Pastor erscheint Johann Hodenbruch im Jahr 1461. Es gibt eine Auflistung der Pastoren von damals bis heute. Bilder über die Wietzer Kirche im Wandel der Zeit sind ebenfalls zu sehen. Auch ein Rückblick auf 21 Jahre Pastor Martin Kruse in Wietzen ist in Bild und Schrift festgehalten.

Die Wahlen zum Vorstand hatten folgendes Ergebnis: Der 1. Vorsitzende Wilfried Lühring,1. Schriftführer Werner Hillmann, 1. Kassenwart Jochen Claus und die Beisitzer Renate Siemers und Fredy Dunker wurden einstimmig wiedergewählt Zum neuen Kassenprüfer wurde Friedel Fahrenkamp gewählt.

Bürgermeister [DATENBANK=358]Hans Jürgen Bein[/DATENBANK] überbrachte zum Schluss der Versammlung Grüße der Gemeinde und der Samtgemeinde und bedankte sich bei allen Helfern für die geleistete Arbeit. Er betonte, dass die Gemeinde stolz auf die ehrenamtlich geleistete Arbeit sei.

Zum Artikel

Erstellt:
9. April 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 06sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.