Weihnachtsbaum ist nicht gleich Weihnachtsbaum. Lukassek - stock.adobe.com

Weihnachtsbaum ist nicht gleich Weihnachtsbaum. Lukassek - stock.adobe.com

Nienburg 10.12.2020 Von Holger Lachnit

Tannenbäume regional kaufen

Guten Tag – ein Kommentar

Heute in zwei Wochen ist Heiligabend. Es wird also langsam Zeit, sich Gedanken über den Weihnachtsbaum zu machen. Es sei denn, man hat ein Teil aus Plastik, das fertig geschmückt im Karton verstaut ist und nur darauf wartet, ans Tageslicht geholt zu werden.

Doch davon rät der NABU ab: Zum einen würden bei der Herstellung künstlicher Bäume zahlreiche Chemikalien eingesetzt, zum anderen hätten sie meist lange Transportwege hinter sich und eine schlechte Klimabilanz.

„Plastikbäume mögen zwar länger halten, müssten aber mehrere Jahre bis Jahrzehnte genutzt werden, damit sich Herstellung und Transport amortisiert haben und sich die Bäume ökologisch rechnen“, erklärt Matthias Freter vom NABU Niedersachsen. „Das ist allerdings selten der Fall, denn schnell sehen sie nicht mehr schön aus oder werden durch einen anderen ‚Stil‘ ersetzt. Dann landet der Plastikbaum auf dem Müll.“ Zudem könnten ausdünstende Weichmacher und Flammschutzmittel die Raumluft belasten.

An all diejenigen, die einen Tannenbaum aus Holz und Nadeln bevorzugen, hat der Naturschutzbund NABU eine Bitte: „Auch bei Weihnachtsbäumen nachhaltig handeln.“ Deshalb empfehlen die Umweltschützer, möglichst Weihnachtsbäume aus regionalem Anbau zu verwenden, am besten ökologisch zertifizierte.

Im Landkreis Nienburg gibt es gleich mehrere Anbieter von Tannenbäumen aus eigenem Anbau. Deshalb: Nicht in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch in der Nähe liegt.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Dezember 2020, 06:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Herbert Schriever 10.12.202010:01 Uhr

Top-Kommentar mit sehr guten Argumenten


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.