Sebastian Stüben DH

Sebastian Stüben DH

Landkreis 19.06.2019 Von Sebastian Stüben

Tasche wieder da, Dank an Finder

Guten Tag

Renate Thomann aus Heemsen ist überglücklich. Nach einigen bangen Stunden am vergangenen Sonntag hat ein ehrlicher Finder am Ende für die große Erleichterung gesorgt. „Ich hatte während einer Fahrradtour meine Tasche verloren“, sagt Thomann: „Da war wirklich alles drin. Ich weiß, dass man das alles auf eine Radtour gar nicht mitnehmen sollte, aber ich hatte da meinen Haustürschlüssel drin, den Schlüssel für die Sportanlagen, sämtliche Bank- und Krankenkassenkarten, mein Handy. Ich stand nach der Rundfahrt vor meiner Haustür, wollte aufschließen und dachte: ,Nein, das darf nicht wahr sein!‘“

Sofort hat sich die Heemsenerin wieder aufs Rad geschwungen, um die Strekce noch einmal in umgekehrter Richtung abzufahren. „Ich habe jeden, der mir entgegengekommen ist, gefragt, ob er oder sie eine Tasche gefunden hat. Währenddessen hat der ehrliche Finder die Tasche bei der Polizei abgegeben. Die wiederum hat meinen Mann informiert. Als ich die Tasche schließlich abholte, war noch alles drin. Sogar die recht große Menge Bargeld. Ich hätte dem Finder gerne einen Finderlohn gegeben, aber die Polizei sagte, er sei zufrieden damit, eine gute Tat getan zu haben, und er wolle nichts haben. Auch die Polizei wollte kein Trinkgeld. Sie dürften nichts annehmen, haben mir die Beamten gesagt“, sagt Thomann.

Die Heemserin hofft, dass der Finder vielleicht die HARKE liest und sie ihm auf diesem Wege ihre Dankbarkeit übermitteln kann. „So etwas ist doch wirklich selten, dass jemand umgehend eine Tasche, die er gefunden hat, abgibt – mit allem drum und dran.“ Bei der nächsten Fahrradtour will Thomann dann ihre Tasche vor der Abfahrt ein bisschen schlanker ausstatten und nur das Nötigtse mitnehmen.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juni 2019, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.