Die Feuerwehr konnte bei dem nächtlichen Brand bei der Sanitär-Firma noch Schlimmeres verhindern. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Die Feuerwehr konnte bei dem nächtlichen Brand bei der Sanitär-Firma noch Schlimmeres verhindern. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Minden-Lübbecke 02.04.2020 Von Die Harke

Technischer Defekt löst Brand aus

150.000 Euro Sachschaden / Keine Person verletzt

Ein technischer Defekt an einer Kaffeemaschine hat den Ermittlungen der Polizei zufolge den nächtlichen Brand in einer Sanitär-Firma an der Königstraße in Hahlen ausgelöst. Betroffen von dem Feuer in dem Gebäude war in erster Linie eine im ersten Obergeschoss gelegene Küche.

Allerdings griffen die Flammen auch auf die darüber liegende Dachkonstruktion über, die dadurch ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Zudem verursachte der sich in den Büros und der Bäderausstellung niedergeschlagene Ruß erhebliche Schäden. Die Feuerwehr konnte durch ihr Eingreifen aber noch weitaus Schlimmeres verhindern.

Die Polizei beziffert nach einer ersten Einschätzung den Schaden auf etwa 150.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Polizei war um kurz vor halb drei in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 2. April, von der Feuerwehr über den Brand informiert worden.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2020, 14:07 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.