Das „Objekt des Monats November“. Museum Nienburg

Das „Objekt des Monats November“. Museum Nienburg

Nienburg 09.11.2017 Von Die Harke

Tee – Genuss auch für das Auge

„Objekt des Monats“ im Museum Nienburg

„Man trinkt Tee, um den Lärm der Welt zu vergessen“, so soll es ein chinesischer Gelehrter einmal formuliert haben. Das Aufgussgetränk wird häufig mit Ruhe, Entspannung und Entschleunigung in Verbindung gebracht. Vielleicht liegt es auch gerade an diesen Assoziationen, dass Tee heutzutage nach Wasser das weltweit am meisten konsumierte Getränk darstellt, heißt es in einer Mitteilung des [DATENBANK=535]Nienburger Museums[/DATENBANK] zum „Objekt des Monats“ Noivember. Nach seiner Ausbreitung von Asien aus erreichte der Tee Anfang des 17. Jahrhunderts auch erstmals Europa. Im Verlauf der Zeit haben sich über den Globus verteilt verschiedene Teekulturen und -zeremonien entwickelt.

Die Teekanne aus der Sammlung des Museums hat einen bauchigen Korpus, der auf einem runden Standfuß befestigt ist und über einen schwarz lackierten Holzhenkel verfügt. Schließen lässt sich die Kanne mit Hilfe eines scharnierten Deckels, dessen Oberfläche mit Rundfalten verziert ist. So konnte das Teetrinken auch zu einem Genuss für die Augen werden.

Das „Objekt des Monats“ ist im November im Museum Nienburg, Fresenhof, Leinstr. 48 zu sehen. Wegen der aktuellen Sonderausstellung „Heillose Möncherey – das Schicksal der Klöster während der Reformation“ ist der Eintritt derzeit frei.

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.