18.08.2013

Teller statt Tonne

Grüne machen auf Verschwendung von Lebensmitteln aufmerksam

Nienburg. Am kommenden Sonnabend, 24. August, werden die Bündnisgrünen in der Fußgängerzone in der Nienburger Innenstadt Lange/Ecke Georgstraße ein Essen aus Obst und Gemüse bereiten, das aus nicht verkauften Beständen von Lebensmittelhändlern besteht, die dieses sonst wegwerfen würden. Die Grünen wollen damit auf das Problem der Verschwendung von Lebensmitteln in der Europäischen Union aufmerksam machen. Wie Ulrike Kassube von Bündnis 90/Die Grünen schreibt, landen in deutschen Privathaushalten jedes Jahr rund 6,7 Tonnen Lebensmittel im Müll – rund 82 Kilogramm pro Kopf. Hochgerechnet werfen deutsche Privathaushalte jährlich größtenteils noch genießbare Speisen im Wert von bis zu 21,6 Milliarden Euro weg. Pro Kopf der Bevölkerung entspricht das einer Summe von 235 Euro pro Jahr. Hinzu kommen etwa vier Tonnen Lebensmittel pro Jahr, die von Großverbrauchern wie Restaurants und Kantinen oder vom Gross- und Einzelhandel aussortiert werden.

Würde man elf Millionen Tonnen Lebensmittel auf Lastwagen füllen und diese aneinanderreihen, ergäbe das eine Kolonne, die von Berlin bis in die russische Stadt Nowosibirsk jenseits des Urals reichen würde.

Gemüse macht mit 26 Prozent den größten Teil der vermeidbaren Abfälle aus, gefolgt von Obst (18 Prozent) und Backwaren (15 Prozent). Es ist Zeit für einen Bewusstseinswandel und für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln, meint auch Landwirtschaftsministerin Aigner.

Die andere Seite der Verschwendung ist, dass noch immer alle drei Sekunden ein Mensch auf der Welt verhungert und dass schätzungsweise 900 Millionen Menschen chronisch unterernährt sind und jeder Dritte bleibende körperliche Behinderungen davonträgt. UNICEF schätzt, dass 3,5 Millionen Kinder weltweit an akuter Mangelernährung jedes Jahr sterben – das sind etwa 16 000 Kinder jeden Tag.

Die Grünen wollen bei ihrer Aktion mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

Zum Artikel

Erstellt:
18. August 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.