Nienburg 12.03.2017 Von Die Harke

„Textilkunst“ als Studium?

Gudrun Hanisch informiert am 16. März

Die Künstlerin [DATENBANK=2502]Gudrun Hanisch[/DATENBANK] wird am Donnerstag, 16. März, um 18.30 Uhr über den Studiengang „Textilgestaltung“ einen Vortrag in der „[DATENBANK=760]Galerie N[/DATENBANK]“, Leinstraße 6 in Nienburg, halten. Dazu heißt es: Hanisch hatte von 1992 bis 2009 an der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg , einem Teil der Westsächsischen Hochschule Zwickau, eine Professur für Textilgestaltung inne. Im Rahmen ihrer derzeitigen Ausstellung „Eins zum Andern“ in der „Galerie N“, möchte sie aus dem eigenen Erfahrungsschatz berichten. Zudem will sie einen kurzen Abriss der Geschichte dieser Fachhochschule und dem studentischen Alltag in Schneeberg reden. Die Fakultät bildet Textildesigner, Modedesigner, Holzgestalter und Musikinstrumentenbauer aus.

Das textile Studium kann mit dem Schwerpunkt „Textilkunst“ absolviert werden, oder mit einem Schwerpunkt auf Textildesign im Kunsthandwerk und für die Textilindustrie. Der Bachelor- Abschluss erfolgt nach vier Jahren Studium und kann mit einem Master- Studium fortgesetzt werden.

Hanisch’ Vortrag richtet sich vor allem an junge Erwachsene, die darüber nachdenken, einmal in der Kreativwirtschaft zu arbeiten. Prospekt-Material und DVD vermitteln ein Bild dieses Studiums. Die Mitglieder der „Galerie N“ heißen alle Interessierten willkommen. Der Entritt ist frei.

Zum Artikel

Erstellt:
12. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.