16.06.2013

Theatralik für Anspruchsvolle

Das (Schauspiel-) Abonnement 2 des Nienburger Theaters heute im HamS-Überblick

Nienburg. Theaterliebhaber, die eine besondere Inszenierung favorisieren, die zeitgenössisches, aber auch klassisches Theater mögen und den intellektuellen Tiefgang eines Stückes schätzen, für diese Schauspielkenner ist das Abo 2 des Nienburger Theaters genau das richtige. Fulminanter Start dieses reinen Schauspiel-Abo-Ringes ist am Mittwoch, 11. September, um 20 Uhr mit „Faust - Der Tragödie erster Teil“. Das Theater für Niedersachsen (TfN) setzt diesen Klassiker in einer Inszenierung von Wolfgang Hofmann um. Um 19.30 Uhr findet im Theatersaal eine Einführung in das Stück statt.

Aus dem Leben des Jazzmusikers Coco Schumann erzählt am Donnerstag, 7. November, um 20 Uhr das Bühnenwerk „Der Ghettoswinger“, interpretiert von den Hamburger Kammerspielen. Eine Besonderheit der Arbeit der Regisseurs Gil Mehmert ist die musikalisch-choreografische Erzählweise, für die er mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde.

Weiter geht es im Abo 2 mit dem Schauspiel „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ am Montag, 2. Dezember, um 20 Uhr, basierend auf der Romanvorlage von Jonas Jonasson. Das Altonaer Theater konnte für diese Produktion den bekannten Schauspieler Jörg Schüttauf verpflichten.

Eine anspruchsvolle Produktion wird am Freitag, 17. Januar 2014, um 20 Uhr mit „Der Sommer der lachenden Kühe“ nach der Romanvorlage von Arto Paasilinna gezeigt. Norbert Kentrup von „Shakespeare und Partner“ wird mit zwei weiteren Schauspielern anreisen und einen außergewöhnlichen Theaterabend bieten.

Dominique Horwitz ist der Hauptdarsteller des Schauspiels „Rot“ von John Logan, das am Mittwoch, 5. März 2014, um 20 Uhr auf der Hornwerkbühne zu sehen ist. In der Inszenierung der Konzertdirektion Landgraf in Kooperation mit dem Renaissance Theater Berlin werden die Themen Kunst, Philosophie und Exzentrik behandelt.

Den Abschluss dieser Abo-Reihe 2 bildet das Schauspiel mit Musik „Die Legende vom heiligen Trinker“ nach Joseph Roth. Das Tourneetheater Thespiskarren Hannover kooperiert mit den Kasseler Musiktagen und dem Westfälischen Landestheater.

Die Vorteile eines Abonnements des Nienburger Theaters liegen auf der Hand: Der Theaterbesucher spart bares Geld, es besteht die Möglichkeit, zwei Veranstaltungen innerhalb des gesamten Abo-Angebotes zu tauschen und auf alle weiteren Abo-Inszenierungen erhalten Abonnenten einen Rabatt.

Ein Abonnement für alle sechs Stücke ist im Paketpreis zwischen 66 und 108 Euro erhältlich. Die Ersparnis gegenüber dem Karten-Einzelkauf liegt zwischen 24 und 36 Euro. Abonnements können neu abgeschlossen und verlängert werden an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, Fax (0 50 21) 87 5 83 56 sowie per E-Mail unter theaterkasse@nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. due

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juni 2013, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.