Lara Dietz vom MTV Nienburg scheiterte im Einzel an der amtierenden deutschen Meisterin. Foto: Reichstein

Lara Dietz vom MTV Nienburg scheiterte im Einzel an der amtierenden deutschen Meisterin. Foto: Reichstein

Mühlheim 05.12.2019 Von Bernd Steinbeck, Von Die Harke

Thies Huth holt in Mühlheim Bronze

Badminton: Nachwuchstalente vom MTV Nienburg und der SG Pennigsehl/Liebenau bei deutscher Meisterschaft der U15 bis U19

In Mülheim an der Ruhr wurden die deutschen Badmintonmeisterschaften der Altersklassen U15 bis U19 ausgetragen. Die SG Pennigsehl/Liebenau war dort mit drei Nachwuchstalenten vertreten und konnte als erfreuliche Ausbeute einen dritten Platz im Doppel durch Thies Huth vermelden. Vom MTV Nienburg hatten sich vier Starter qualifiziert. Das Doppel Lara Dietz/Alina Jochim verpasste das Viertelfinale knapp.

Schwerer Stand fürSG Pennigsehl/Liebenau

Die SG-Starter hatten im Reigen der nationalen Spitzenspieler einen schweren Stand. Luna Marquordt (U15) hatte sich als Jahrgangsjüngere im Einzel qualifiziert und verpasste nach ansprechender Leistung nur knapp den Einzug in die zweite Runde. Gegen Pheline Krüger (SG Gittersee) hatte sie mit 19:21 im dritten Satz das Nachsehen. Amelie Schröder (U17) hatte mit ihrer Doppelpartnerin Marie Frese (Veldhausen) Lospech und traf schon im Auftaktspiel auf die topgesetzte Paarung. Bei der 12:21/19:21-Pleite hielten die beiden besonders im zweiten Durchgang gut mit.

Thies Huth (U19) absolvierte ebenfalls keinen vielversprechenden Turnierstart. Im Einzel war er gegen den stark aufspielenden Aaron Sonnenschein (Sterkrade-Nord) chancenlos, und im Mixed mit Lucie Wagner (Berlin) kam nach durchwachsener Leistung das Aus in der zweiten Runde. Dafür lief es im Doppel zusammen mit Marvin Schmidt (Gifhorn) richtig rund. Nach einem lockeren 21:18/21:12-Sieg setzten sie sich auch gegen die an Position vier gesetzte Paarung überraschend deutlich mit 21:11, 21:16 durch. Im Halbfinale verpassten die beiden dann nur um Haaresbreite den Endspieleinzug. Nach einer überaus spannenden Partie hatten die Gegner mit 17:21, 21:13 und 26:24 das bessere Ende für sich.

Nienburger Doppelverpasst Viertelfinale knapp

MTV-Talent Lara Dietz hatte im Mixed-U17 Pech mit der Auslosung. Nach einem Freilos traf sie gleich auf die Nummer eins der Setzliste. Mit 11:21 und 18:21 zog sich Lara an der Seite von Tarik Krukowski (Sachsen-Anhalt) aber achtbar aus der Affäre. Im Einzel gewann Lara ihr Auftaktmatch locker. Gegen die amtierende deutsche Meisterin erkämpfte Lara sich in Runde zwei einen dritten Satz und hielt auch hier lange hervorragend mit; unterlag aber mit 18:21. Im Doppel standen Dietz/Alina Jochim mit einem Bein eigentlich bereits im Viertelfinale, doch sie verloren nach gewonnenem ersten doch noch den zweiten Satz in der Verlängerung. Im dritten Satz hatten die Gegnerinnen neues Selbstvertrauen gewonnen und spielten deutlich druckvoller, während die beiden Nienburgerinnen immer unsicherer wurden.

Ähnlich erging es auch Tessen Winter, der sowohl im Mixed mit Alina Jochim als auch im Doppel mit Jannik Schmidt (Osnabrück) in der ersten Runde bereits die Segel streichen musste. Auch Alina kam in ihrem Einzel nicht über die erste Runde hinaus. Dafür schaffte Martin Schmidt im Doppel der U15 eine kleine Überraschung, als er an der Seite von Aarun Malhotra (Berlin) die Nummer fünf der Setzliste aus Bayern in drei Sätzen bezwang. In der folgenden Runde war im zweiten Satz dann allerdings die Luft raus.

Aufgrund der gezeigten Leistungen fiel das Urteil des ehemaligen Jugend-Bundestrainers Matthias Hütten über die MTV-Delegation äußerst positiv aus: „Die vielen knappen Spiele zeigen, dass gut gearbeitet wurde und die Nienburger durchaus zur erweiterten deutschen Spitze gehören.“ Matthias betreut den DBV-Talentstützpunkt Nienburg und hatte sich daher die Spiele der MTV-Talente besonders aufmerksam angeschaut. Auch Trainerin Sandra Reichstein war zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Dezember 2019, 20:39 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.