Spielen ja, mitnehmen nein: Die Tierheime stoppen die Vermittlung. Tierheim Schessingausen

Spielen ja, mitnehmen nein: Die Tierheime stoppen die Vermittlung. Tierheim Schessingausen

Drakenburg/Schessinghausen 05.12.2018 Von Die Harke

Tierheime stoppen Vermittlung

Drakenburg und Schessinghausen nehmen aber Fundtiere weiter an

Traditionsgemäß vermitteln die beiden Tierheime in Drakenburg und Schessinghausen vor den Weihnachtstagen bis Anfang des neuen Jahres keine Tiere. Vom heute bis zum 6. Januar 2019 tritt der alljährliche Vermittlungsstopp in Kraft. „Die Gründe sind sicherlich für jeden verständlich und nachvollziehbar“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Weihnachten steht vor der Tür – und die Tierschützer möchten den Verkauf von Tieren zur Weihnachtszeit nicht unterstützen. „Tiere sind keine Geschenke zu Weihnachten, sie sind ein Geschenk fürs Leben“, schreiben die Ehrenamtlichen aus Drakenburg und Schessinghausen. Zudem werde sich ein noch nicht ganz in die familiären Bedingungen integriertes Tier gerade zu den Feiertagen mit viel Besuch und „weihnachtlichem Stress“ nicht wohl fühlen und sei dementsprechend einem erhöhten Stressfaktor ausgesetzt. „Dasselbe gilt auch für die Zeit um Silvester.“

In beiden Tierheimen wird sich für die Tiere an den Festtagen nichts ändern, die Tierpfleger werden von morgens bis abends bei ihnen sein und sich um sie kümmern. „Da trotz alledem die Personaldecke gerade an den Feiertagen etwas ausgedünnt ist, werden sowohl das Tierheim in Schessinghausen als auch das Tierheim in Drakenburg vom 23. Dezember bis zum 6. Januar für Besucher geschlossen bleiben“, wird mitgeteilt.

Die Tierschutzvereine bedanken sich für das Verständnis. „Interessierte Bürger können sich dennoch weiterhin gerne melden und in den Tierheimen, nach Absprache, mit ihren Favoriten spielen, Gassi gehen oder knuddeln. Bloß mitnehmen ist in diesen Wochen nicht mehr möglich.“ Wichtig: Auch wenn an den Feiertagen offiziell geschlossen ist: Die Fundtierannahme läuft in beiden Tierheimen weiter wie gehabt.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.