Landwirt Lars Henke (links) empfing die FPD-Politiker und Kandidaten sowie Landvolk-Vertreter auf seinem Hof in Voigtei. FDP

Landwirt Lars Henke (links) empfing die FPD-Politiker und Kandidaten sowie Landvolk-Vertreter auf seinem Hof in Voigtei. FDP

Voigtei/Steyerberg 12.09.2017 Von Die Harke

Tierwohl und Bürokratie

FDP-Delegation spricht mit Landwirt Lars Henke in Voigtei

[DATENBANK=4907]Dr. Bernd Leweke[/DATENBANK] (Husum), Landtagskandidat für den hiesigen Wahlkreis 39, informierte sich jetzt vor Ort zusammen mit dem FDP-Kreis-Chef und [DATENBANK=863]Kreistagsabgeordneten Heiner Werner[/DATENBANK] (Nienburg) über die Anliegen der Landwirtschaft in der Mittelweserregion. Auf dem Hof von Lars Henke in Voigtei (Flecken Steyerberg) fand ein reger Austausch zwischen Politikern und Landwirten statt. Am Gespräch nahmen auch der Neustädter FDP-Bundestagskandidat Grigorios Aggelidis sowie [DATENBANK=2102]Landvolk-Vorsitzender Tobias Göckeritz[/DATENBANK] (Sonnenborstel) teil. Nach Besichtigung der Geflügelhaltung wurde die Gruppe über die Arbeitsabläufe, Tierwohlaspekte und die hohen deutschen Qualitätsstandards informiert. Anschließend fand ein Fachgespräch zur Landwirtschaft mit Verbandsvertretern statt.

Schwerpunkte waren die sinkenden Einkommen der Landwirte und die steigende Arbeitsbelastung gerade auch der kleineren und mittleren Betriebe. Besonders die „zusätzliche und oftmals unnötige Belastung durch immer weiter steigende Auflagen und Dokumentationsanforderungen der letzten Jahre“ verärgere die Landwirtschaft. Durch den grünen Landesminister werde der Strukturwandel zulasten der kleinen und mittleren Betriebe weiter angeheizt.

Weitere Regulation ohne Abstimmung mit dem Berufsverband seien abzulehnen bzw. rückgängig zu machen, sind sich die Landwirtschaftsvertreter mit den FDP-Politikern einig. Beispiele hierfür seien das Bodengesetz, das Wassergesetz und die Düngeverordnung sowie das Arzneimittelgesetz. „Die Politik muss jungen Menschen, die Landwirt werden wollen, wieder eine Perspektive und Planungssicherheit geben, auch durch betriebliches Wachstum“, meinte Henke. Im europäischen Markt brauche es gemeinsame Standards.

„Wir wollen nicht, dass Niedersachsen über die vereinbarten Standards draufsattelt und damit die hiesige Landwirtschaft gegenüber Wettbewerbern aus dem Ausland unnötig schwächt“, bezog Dr. Leweke Stellung. Unter Federführung des Landtagsabgeordneten und Landwirts Hermann Grupe (Holzminden) werde die FDP den Bereich der Landwirtschaft in der neuen Wahlperiode neu aufstellen, heißt es abschließend in der Mitteilung der FDP.

Zum Artikel

Erstellt:
12. September 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.