unsplash / Priscilla Du Preez

unsplash / Priscilla Du Preez

13.05.2020 Von Die Harke

Tipps gegen Langeweile in der Corona-Krise

Auch in Deutschland hat die Corona-Pandemie ihre Spuren hinterlassen. Alles ist zum Stillstand gekommen und wir mussten uns in Selbstisolation begeben, um dem Virus Einhalt zu gebieten. Da ist es nur selbstverständlich, dass hin und wieder Langweile aufkommt, gerade bei Menschen die alleine wohnen. Hier finden Sie fünf Dinge, die Sie tun können, wenn auch bei Ihnen in dieser trostlosen Zeit Langweile aufkommt.

1. Puzzeln

Na wie lange ist es her, seit Sie das letzte Mal Puzzleteile in der Hand hatten? Nun ist beste Zeit dafür, die verstaubten Puzzles wieder aus dem Schrank zu räumen. Ob 1000 oder 10.000 Teile – Langeweile kommt hier sicher nicht auf. Für alle die alleine wohne eine gute Alternative, um die hektischen Zeiten zu vergessen.

2. Ein gutes Buch in die Hand nehmen

Gute Bücher besitzen die Macht, ihre Leser in eine vollkommen andere Welt zu befördern. Gerade in Zeiten wie diesen sollten Sie, wenn möglich täglich einige Stunden Abstand von sozialen Netzwerken nehmen, um sich zu entspannen und sich nicht ständig Gedanken über die derzeitige Situation zu machen. Was eignet sich hierfür besser als ein Buch? Egal ob Sci-Fi, Liebesroman oder Krimi – mit einem spannenden Buch ist eine schöne Auszeit garantiert. So kommen Sie auch während der Corona-Krise zu ihren Ausflügen – zwar nicht im realen Leben aber immerhin. Wenn Sie noch dazu Geld sparen wollen, sollten Sie sich schleunigst die Rabatt Gutscheine Thalia holen.

3. Videospiele

Gerade für Gamer ist die Corona-Krise die ideale Möglichkeit, um zu zocken. Ob auf dem eigenen PC oder der Konsole – gute Spiele gibt es wie Sand am Meer und die Zeit im Lockdown sollte ohne Probleme über die Bühne laufen. Mit Spielen wie Death Stranding, Doom Eternal, Animal Crossing: New Horizons, Red Dead Redemption 2, GTA 5, Halo: The Masterchief Edition, Final Fantasy VII Remake oder Teilen der Assassin’s Creed Reihe kommen Gamer gut auf ihre Kosten.

4. Fit durch die Krise

Selbst wenn derzeit alle Fitnessstudios geschlossen haben, gibt es trotzdem Mittel und Wege, in den eigenen vier Wänden Sport zu betreiben. Auf YouTube finden sich unzählige Videos, mit denen Sie problemlos Workouts nachgehen können. Natürlich können Sie sich auch an die frische Luft begeben und Ihre tägliche Runde im nahegelegenen Wald drehen. Ein kleiner Tipp: Treppen erweisen sich ebenfalls als guter Ersatz für das tägliche Cardio-Training.

5. Wohnung putzen und aufräumen

Die Corona-Krise erweist sich grundsätzlich als ideale Zeit, die eigene Wohnung wieder auf Vordermann zu bringen. Zusätzlich können Sie auch gleichzeitig ausmisten und nicht mehr benötigte Gegenstände wegwerfen. So reinigen Sie nicht nur Ihre Wohnung, sondern auch Ihre Seele. Vielleicht ist es auch an der Zeit, die Vorhänge wieder einmal zu waschen. Gewaschene Vorhänge verleihen den Räumen nicht nur einen angenehmen Geruch, sie sorgen obendrein für eine bessere Atmosphäre.

Da die eigenen vier Wände auf Dauer relativ langweilig sein können, können ein paar umgestellte Möbel schnell dafür sorgen, die Wohnung in einem anderen Licht zu sehen. Vielleicht haben Sie ja Bilder, die Sie schon immer einmal aufhängen wollen? Nun ist die ideale Zeit, diesem Vorhaben nachzugehen.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Mai 2020, 11:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.