Die Tischtennis-Kreisvorsitzende Martina Nühring hofft auf einen Saisonstart Ende August. Foto: Nußbaum

Die Tischtennis-Kreisvorsitzende Martina Nühring hofft auf einen Saisonstart Ende August. Foto: Nußbaum

Landkreis 01.07.2020 Von Martina Nühring

Tischtennis-Kreistag fällt aus

Vorsitzende Martina Nühring hofft auf einen Saisonstart Ende August

Der Tischtennis-Kreisvorstand hat einstimmig beschlossen, den diesjährigen Kreistag wegen der aktuellen Situation nicht durchzuführen. Das Covid-19-Abmilderungsgesetz machte diesen Verzicht möglich, zumal auch keine Neuwahlen anstanden.

Stattdessen bat die Vorsitzende Martina Nühring alle Vereine, dem Protokoll des Kreistages 2019, dem Haushaltsplan 2020 und der Entlastung der Schatzmeisterin Meike Hasselbusch, schriftlich zuzustimmen. Über 70 Prozent der Beteiligten genehmigten das Prozedere, außerdem bedankten sich viele für die geleistete Vorstandsarbeit.

Aktuell arbeitet man beim Deutschen Tischtennisbund an einer Erweiterung der Wettspielordnung, um bei einem eventuell zukünftigen Saisonabbruch klarere Kriterien zu schaffen, welcher Tabellenstand je nach Fortschritt der Spielzeit gewertet werden soll. Auch eine verbindliche Berechnung für Härtefälle ist geplant.

Aktuell sind im Tischtennis weiterhin keine Doppelpaarungen gestattet. Wenn sich diese Situation bis September nicht ändert, sollen in Mannschaftskämpfen unabhängig vom Spielstand, alle Einzel ausgetragen werden. Damit könnten Begegnungen von Sechser- oder Viererteams 12:0 enden.

Die Spielplanbesprechungen sollen möglichst telefonisch stattfinden, damit man sich auch weiterhin nicht begegnet. „Jetzt heißt es, Daumen drücken für einen Saisonstart Ende August“, sagt die Kreisvorsitzende Martina Nühring.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Juli 2020, 18:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.