Uchtes Keeper Lars Weßling hat kurz zuvor einen tückischen Ball nach einer Ecke abgewehrt, Drakenburgs Marc Fricke schaltet am schnellsten und trifft per Kopf zur Gästeführung. Schwiersch

Uchtes Keeper Lars Weßling hat kurz zuvor einen tückischen Ball nach einer Ecke abgewehrt, Drakenburgs Marc Fricke schaltet am schnellsten und trifft per Kopf zur Gästeführung. Schwiersch

Fußball 23.04.2016 Von Stefan Schwiersch

Töpler rettet Uchte den Derby-Punkt

Fußball-Bezirksliga: Rehdens U23 gibt im Steimbker Waldstadion eine traurige Vorstellung ab

Nienburg. Vier der sechs hiesigen Fußball-Bezirksligisten mussten bereits gestern ran, einen Dreier verbuchte allein Spitzenreiter SV BE Steimbke in einem „denkwürdigen“ Spiel. SC Uchte 1

TuS Drakenburg 1

Das Remis ging am Ende in Ordnung, weil den Gästen die erste Halbzeit gehörte, während die Platzherren erst nach dem Wechsel bereit waren, das Spiel anzunehmen. Marc Fricke hatte den TuS nach einer Ecke aus dem Gewühl per Kopf in Führung gebracht. Das war verdient, denn die Drakenburger ließen das in den vergangenen Wochen getankte Selbstvertrauen spüren, agierten griffiger, hatten mehr Zug zum Tor. Die Uchter hingegen kamen lange Zeit ziemlich phlegmatisch daher.

Mit dem Wechsel änderten sich langsam die Vorzeichen: Der SCU stemmte sich nun gegen die Niederlage, übte Druck aus, zeigte aber im Abschlus lange nicht die nötige Zielstrebigkeit. Erst der kurz zuvor eingewechselte Yannick Töpler konnte TuS-Keeper Tobias Frese überwinden (80.). Damit waren die Trainer Jens Meier (SCU) und Wolfgang Axmann einverstanden, obwohl der Gastgeber dem Dreier am Ende etwas näher war.

SV Mörsen 5

SG Hoya 2

Einen gebrauchten Tag erwischte die SG gestern beim Schusslicht und designierten Absteiger in Mörsen. Bereits in der torlosen ersten Halbzeit hatten die Platzherren leichte Vorteile, nach dem Wechsel münzte der SVMS sein Übergewicht auch in Tore um. Serdar Uludasdemir (50., 64.), Kai Sommerfeld (60.) und Leon Timmermann (70.) schossen die 4:0-Führung heraus, die Nordkreisler kamen anschließend trotz der Ampelkarte für Jan-Berendt Boyer (75.) zur Resultatsverbesserung durch Ridavan Gören (78.) und Till Kroschinski (82.). Den Schlusspunkt setzte Timmermann (88.).

SV BE Steimbke 4

BSV Rehden U23 0

Eine unwürdige Vorstellung lieferte gestern die U23 des vermeintlich professionell aufgestellten BSV Rehden. „Das war das Schwächste, was ich in dieser Saison hier gesehen habe“, wunderte sich Spielobmann Jörg Junkersdorf. Mit lediglich elf Spielern waren die Kreis-Diepholzer angereist, im Sturm mühte sich mit Steffen Wiechmann ein Mann aus dem Geburtsjahrgang 1966. Angesichts dieser Umstände ließ der Tabellenführer den Gast recht günstig davonkommen: Der SV BE führte zur Pause lediglich mit 1:0 durch Sascha Pachonik (6.), der nach dem Wechsel auf 2:0 erhöhte (52.). Die weiteren Treffer der völlig einseitigen Partie erzielten Marcel Wind (59.) und Thorben Neugebauer (80.). fan

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.