Auf einem tschechischen Binnenschiff wurde der 38-jährige Steuermann tot aufgefunden. Foto: Picture-Factory / Adobe Stock

Auf einem tschechischen Binnenschiff wurde der 38-jährige Steuermann tot aufgefunden. Foto: Picture-Factory / Adobe Stock

Dörverden 28.01.2020 Von Die Harke

Tötungsdelikt auf Binnenschiff

Am Samstagmorgen wurde dem Rettungsdienst zunächst ein medizinischer Notfall auf einem tschechischen Binnenschiff im Schleusenkanal der Weser in Dörverden gemeldet. Vor Ort wurde der 38 Jahre alte Steuermann des Binnenschiffes tot vorgefunden.

Aufgrund des Verletzungsmusters nahm die Polizei die Ermittlungen zu den Umständen des Ablebens auf. Im Rahmen der Obduktion erhärtete sich der Verdacht eines Tötungsdeliktes. Der 37-jährige Kapitän des Schiffes wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Die genauen Umstände sowie die Hintergründe der Tat sind bislang ungeklärt. Nach derzeitigen Erkenntnissen lag das Schiff seit Freitagabend in dem Schleusenkanal und neben dem Kapitän und dem Steuermann befanden sich keine weiteren Personen an Bord.

Kriminaltechniker des Zentrale Kriminaldienst der Polizei in Verden haben bereits am Wochenende umfangreiche Maßnahmen auf dem Binnenschiff durchgeführt. Das Amtsgericht Verden hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Verden wegen des Verdachts des Totschlags am Montagnachmittag einen Haftbefehl gegen den 37-Jährigen erlassen. Dieser sitzt nun in Untersuchungshaft.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Januar 2020, 09:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.