Die Teilnehmer beim Beachvolleyball. Tonn

Die Teilnehmer beim Beachvolleyball. Tonn

Sportfest 21.06.2019 Von Die Harke

Tolles Sportfest mit viel Beachvolleyball in Binnen

Die sportlichen Veranstaltungen locken viele Leute an

Binnen. Ein tolles Sportfest bei bestem Wetter erlebten die Aktiven und Zuschauer in Binnen. Der gut besuchte 22. Abendlauf sorgte für eine tolle Atmosphäre.

Die Volleyballer baggerten auf der neuen Beachanlage bis in die späten Abendstunden, bevor der „Rasenrock“ gestartet werden konnte. Der Sonntag klang mit dem traditionellen Straßenhandballturnier aus. Zum 31. Mal wurde der Straßenhandball-Wanderpokal ausgespielt. Als Sieger ging diesmal die Mühlenhauptstraße vor der Knaakenburg und der Bergstraße hervor. Der Binner Beachvolleyballplatz wurde im Frühjahr mit neuem Sand verfeinert und ist mit einer nagelneuen Beachvolleyballanlage und zwei Flutlichtmasten ein Aushängeschild für Binnen. Die alte Anlage war marode, sodass eine neue Anlage angeschafft werden musste. Diese ist leicht abzumontieren, sodass das Feld auch für Beachhandball zu nutzen ist, die Netzhöhe variabel, sogar Beachtennis könnte als neue Trendsportart gespielt werden.

Im Rahmen des Binner Sportfestes fand ein Beachvolleyballturnier mit sieben Vierer-Teams statt. Bei dem Turnier stand zwar der Spaß im Vordergrund, die langen Ballwechsel wurden allerdings auf sehr hohem Niveau absolviert – das jahrelange Training aller Beteiligten zahlte sich sichtbar aus. Ein DJ sorgte dafür, dass nicht nur die Beacher, sondern auch die zahlreichen Zuschauer gutgelaunt den Abend verlebten.

Gewinner des siebenstündigen Turniers waren die „Sandmännchen“, die sich in einem spannenden Finale kurz vor Mitternacht gegen die letztjährigen Gewinner „beach please“ durchsetzten. Drittplatzierter wurde „Gegen uns hätten wir auch gewonnen“, deren Name bei einem Sieg allerdings auch nicht auf dem Wanderpokal Platz gefunden hätte.

Der Beachplatz in Binnen wird fast täglich bespielt: Die sogenannte Montagstruppe nutzt ihn zwei Tage die Woche, dabei stehen nach wie vor Spaß und Kondition im Vordergrund. Die Beachpunktspielsaison, die von Mai bis August geht, bestreiten in diesem Jahr neun Zweier-Teams aus der Spielgemeinschaft des SJB Binnen und TSV Lemke auf dem Binner Platz, die ebenfalls zweimal die Woche trainieren. Neun Damen-, Herren- und Mixteams – damit ist Binnen offiziell die Hobby-Beachvolleyballhochburg im Landkreis.

Die Beachanlage, die frei zugänglich mitten im Ortskern steht, wurde beim Binner Abendlauf und wird bei Punktspielen immer wieder von den gegnerischen Teams gelobt. Von Mai bis September findet das Training im Binner Sand statt – Regen wird dabei ignoriert, Socken und Handschuhe kommen teilweise zum Einsatz. Beim Binner Sportfest waren allerdings Sonnenbrille und kurze Hosen angesagt. Das nächste Turnier „Socks on the beach“ wird bei jedem Wetter am Wochenende vor dem Altstadtfest gespielt und beendet traditionell die Beachsaison in Binnen.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Juni 2019, 08:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.