Matthias Brosch DH

Matthias Brosch DH

Landkreis 04.05.2018 Von Matthias Brosch

Tonns Lob an Deutsche Bahn

Guten Tag

Als Günter Tonn mit seiner Frau Irmgard nach Berlin reiste (Bericht auf dieser Seite), fuhr das Ehepaar aus Lemke mit dem Zug. Sie baten DIE HARKE, ihren Dank an die Deutsche Bahn zu übermitteln: „Wir sind vom Service und der freundlichen Hilfe der Mitarbeiter beeindruckt – und das alles zum Nulltarif.“ Für die beiden sei es Neuland gewesen, „eine Bahnreise mit dem Rollstuhl nach Berlin zu machen“, berichten die beiden in einer E-Mail an die Heimatzeitung. Der nette Schalterbeamte in Nienburg habe sich aber ausreichend Zeit genommen: „Es muss alles passen, sonst geht es schief – so seine Devise.“ An allen Ein,- Um- und Ausstiegsbahnhöfen wurde deshalb vorab eine Hilfe mit Bahnpersonal geordert. Einzig bei der Rückkehr wäre dies nicht möglich, da dieser Service nur bis 22 Uhr angeboten werden könnte.

Am Anreisetag war das Hilfspersonal, das extra aus Hannover kam, wie versprochen am Bahnsteig, freuten sich Tonns: „Mittels einer Rampe wurden wir in den Zug begleitet. In Hannover wurden wir von ausgesprochen freundlichen Damen mit einem Hublifter in das Abteil transportiert und in Berlin von ebenso freundlichen Herren mit gleichem Gerät wieder ausgeladen.“

Auf der Rückfahrt sprach das Ehepaar bei der Kartenkontrolle den Zugbegleiter an, ob beim Ausstieg in Nienburg vielleicht jemand helfen könne: „Mit hochgehobenen Daumen sagte er: 'Kein Problem, ich bin pünktlich zur Stelle und helfe ihnen.'“ Beim Öffnen der Waggontür standen schließlich sogar beide Zugbegleiter bereit und packten an.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Mai 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.